LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Nur einer überragt

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 29.1.2016:

Stark in der Staffel: Victoria Bruckert.



















Überschaubar war die Gruppe der A-Jugendlichen aus der Region, die sich für die hessischen Hallen-Meisterschaften in Hanau qualifizieren konnte. Mit lediglich einer Medaille und acht Endkampf-Platzierungen fiel die Bilanz gerade noch halbwegs passabel aus.


Hanau.

Eine Klasse für sich war Kai Strauch (LG Bad Soden-Sulzbach-Neuenhain), der mit der neuen Vereinshallenbestzeit von 50,17 sec. Hessenmeister wurde und bei seinem Sturmlauf Eric Herbert (TV Flieden/50,30 sec.) in Schach halten konnte. Eine starke Leistung, denn es ist Strauchs zweitbeste jemals gelaufene Zeit. Nur bei seinem Kreisrekord im Freien (49,52 sec. im vergangenen Jahr) war der Langsprinter schneller unterwegs. Die Leistung von Hanau ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass Strauch wegen eines Muskelfaserrisses während des Winters viele Wochen nur eingeschränkt trainieren konnte. Mit von der Partie war auch noch Hendrik Becker (TG Zeilsheim), der bei seiner 400-m-Premiere mit 52,79 Sekunden auf dem undankbaren vierten Platz landete. Der BronzeRang war mit lediglich 0,36 Sekunden Abstand gar nicht so weit weg. Becker hatte jedoch das Pech, dass er in seinem Zeitlauf alleine von der Spitze weg lief und keinen Gegner hatte, der ihn hätte ein wenig „ziehen“ können. Stefano Butifar (TuS Kriftel) wurde als Siebter mit 54,36 sec. gestoppt. Becker lieferte einen Tag nach den 400 m noch über 200 m als Sechster (23,68 sec.) eine neue persönliche Bestzeit ab. Zweifelsfrei ein Sprinttalent, zumal der Zeilsheimer erst seit einem Jahr Leichtathletik betreibt und bis letzten November noch zweimal pro Woche auf dem Fußballplatz aktiv war. Milan Zengeler (LG BSN, noch B-Jugend) testete sich in der höheren Altersklasse über 60 m (Vorlauf) und kam mit 7,72 sec. hier in den Bereich seiner Bestmarke. Einen Tick schneller war im Kurzsprint Abdelilah Jaarani (TG Schwalbach/7,61 sec.) unterwegs. Für Eric Wallrabenstein (TV Okriftel) war mit 8,86 sec. im Vorlauf über 60 m Hürden Endstation. Über 4x200 Meter gab es ein „MTK-Duell“, das die Startgemeinschaft Untermain (Marc Ludwig, Eric Wallrabenstein, Jonas Carstensen, Marc Seelmann) in 1:37,37 min. (5.) gegen die Startgemeinschaft Kriftel-Niederhofheim-Schwalbach (Johannes Nortmeyer, Stefano Butifar, Abdelilah Jaarani, Jan-Josef Rosskothen), die mit 1:37,87 min. (6.) nur einen Tick länger unterwegs war, zu ihren Gunsten entschied. Staffelmitglied Marc Seelmann (TV Okriftel) verpasste nach 1,82 m im Hochsprung Bronze nur um eine Höhe.

Die beste Einzelplatzierung bei der weiblichen Jugend ging an Lena Kriesten (SSV Raunheim), die als Achte 1,54 m meisterte. Recht eng ging es über 4x200 m zur Sache, trennten hier die Plätze 4 bis 7 doch nur 0,54 Sekunden. Die LG BSN-Truppe in der Besetzung Naomi Heidrich, Helena Broj, Paula Wendt und Victoria Bruckert kämpfte wacker und erzielte am Ende 1:49,67 min. (7.). Startläuferin Naomi Heidrich verfehlte nach 8,40 sec. das B-Finale über 60 m nur ganz knapp, und Schlussläuferin Victoria Bruckert hatte nach 8,43 sec. eine neue Saisonbestmarke im Gepäck. Auf der Hallenrunde führte Naomi Heidrich (27,80 sec./10.) das LGBSN-Trio an. Ihr auf den Fersen waren Victoria Bruckert (28,44 sec./11.) und Paula Wendt (29,21 sec./12.). Julia Kanning (auch LGBSN) steigerte sich über 800 m um zwei Sekunden auf nun 2:32,44 min. (16.).
(jp)
FM