LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Oberließen knackt den eigenen deutschen Rekord

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 19.3.2015:



Bad Soden. Während sich die Cross- und Straßenläufer schon im Freien tummeln, geht es für andere Leichtathleten noch einmal in der Halle zur Sache – so beim Hallensportfest von Teutonia Lanstrup in Dortmund.

Am Start der international besetzten 800 m war auch Peter Oberließen von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain. Er wollte seine erst Mitte Februar aufgestellte deutsche Hallenbestzeit der M55-Senioren noch einmal verbessern. Das gelang eindrucksvoll – auch wenn er selbst nicht ganz zufrieden war, wollte er doch unter 2:05 Minuten laufen. Da er im langsameren Lauf war, war ging seine Hatz nicht ganz so schnell wie geplant, aber immer noch schnell genug für den Rekord: 2:05,46 Minuten zeigte die Hallenuhr im Ziel an. Das war abermals deutsche Bestleistung für Oberließen, der seine vorhergehende Marke um 0,36 Sekunden verbesserte. Die Zeit wäre sogar ein Europarekord seiner Altersklasse gewesen, jedoch zählt im internationalen Seniorenbereich nicht als Stichtag der 1.1. eines jeden Jahres, sondern der tatsächliche Geburtstag – und den feiert Peter Oberließen erst später in diesem Jahr. National startet er also schon in der M55-Klasse, international aber noch in der M50-Kategorie. Der Europarekord muss demnach noch warten . . .

Oberließens nächstes Ziel: der deutsche Freiluftrekord der M55, der seit fast 30 Jahren schon auf 2:04,4 min. steht. Den möchte Oberließen möglichst schon bei der Bahneröffnung am 3. Mai am Sauerborn in Neuenhain knacken.

FM