LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Frank Wiegand läuft auf den zweiten Rang

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 6.3.2015:

Bei den deutschen Meisterschaften im Ultralauf über 50 Kilometer in Marburg wurde der für die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain startende Frank Wiegand Zweiter seiner Altersklasse M 50. Wiegand präsentierte sich beim Lahntallauf, in dessen Rahmen die Titelkämpfe stattfanden, in einer guten Form. „Bei meinem Testlauf im Januar in Rodgau habe ich den zweiten Platz in einer guten Zeit belegt, ohne voll gelaufen zu sein“, berichtete er. Mit entsprechend viel Selbstvertrauen ging er die Strecke über 50 Kilometer an. „Ich lief meine Kilometer nur fünf bis zehn Sekunden langsamer wie ich das beim Marathonlauf normalerweise tue“, erzählte Wiegand, „ich führte auch ab dem Start meine Altersklasse an und konnte das Rennen gut kontrollieren“. Nach der halben Distanz war er 1:41 Stunden unterwegs. 40 Kilometer lang ging die Rechnung von Wiegand auf. Auch nach der Marathon-Distanz war er mit 2:51 Stunden noch voll im Plan. Auf den letzten acht Kilometer jedoch musste er kämpfen und nach 47 Kilometern Jürgen Steiner aus Weiden vorbeiziehen lassen. „Den zähen Kampf auf den letzten drei Kilometern verlor ich knapp und wurde am Ende mit 13 Sekunden Rückstand Zweiter in meiner Altersklasse“, berichtete Wiegand, der zudem mit 3:26:17 Stunden eine persönliche Bestzeit lief. „Da ich erst drei Wochen vorher Zweiter über 3000 Meter in der Halle von Stadtallendorf geworden bin, freut es mich, das dieser Spagat gut gegangen ist, ohne dass ich mich verletzt habe“, sagte der Liederbacher, der in Stadtallendorf auch Vierter über 800 Meter geworden war.

Seine Teamkollegin Judith Scheifler erreichte in Marburg in ihrer Klasse W 50 den fünften Rang mit 4:34:22 Stunden. Gert Scheifler folgte nach 5:12:35 Stunden auf Rang 30 der M 50. Jörg Klasing (TSG Sulzbach) erreichte nach 5:07:37 Stunden als 35. der M 45 das Ziel.
FM