LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Die Bad Sodener Männer dominieren in Kalbach

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 25.2.2015:





















Das gab es noch nie: Für die Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der Kreise Hochtaunus-, Maintaunus und Wetterau mussten bereits in der Woche vor der Veranstaltung das Meldeportal vorzeitig geschlossen werden.

Kalbach.

„Wir mussten dies tun und konnten auch die sonst üblichen Nachmeldungen nicht mehr zulassen, um einen reibungslosen Ablauf einer solchen Großveranstaltung zu gewährleisten“, erläutert Wettkampfwart Wolfgang Kleemann das bisher einmalige Vorgehen. Hinzu kam auch noch, dass die „offen“ ausgeschriebene Veranstaltung diverse Starter anlockte, die keinem der drei Kreise angehörten, die im Leichtathletik-Zentrum in Kalbach auf Titeljagd gingen.

Bei den Männern sah man eher eine Vereinsmeisterschaft der LG Bad Soden-Sulzbach-Neuenhain. Über 60 m hielt Steffen Trenk (7,14 sek.) Sascha Turek (7,41 sek.) in Schach. Fabian Hromadka reichten über 200 m 23,70 sek. und beim Weitsprung 6,30 m zum Sieg, Alexander Lierke gewann die 400 m (52,40 sek.) und Jörn Kämpken hatte über 60 m Hürden (11,01 sek.) die Nase vorne. Über 4x200 m wurde das LG-Quartett (Hromadka, Trenk, Zengler, Lierke) in 1:33,43 min. seiner Favoritenrolle vor der Startgemeinschaft Okriftel-Isenburg-Heusenstamm (1:39,49 min.) gerecht. Einzig Maximilian Knollmeyer (TG Unterliederbach/800 m in 2:22,88 min.) und Karsten Steinfurth (LG Eppstein-Kelkheim/7,63 m Kugel) waren bei den Männern von einem anderen Verein noch aktiv.

Kai Strauch (LG BSN) konnte bei der A-Jugend das Double über 60 (7,33 sek.) und 200 m (23,43) bejubeln. Sein Teamkollege Luis Cuadrado lieferte gute 2:13,82 min. über 800 m ab, Florian Buschbeck (LG Eppstein-Kelkheim) schwang sich als Hochsprungsieger über 1,70 m, bei der Weitenjagd knackte Benedikt König (TV Okriftel) als einziger Athlet im Feld mit 6,05 m die „Sechser-Marke“ und Nils Ihlefeld (TVO) markierte im Kugelring 10,82 m.

Im Bereich der B-Jugend setzte sich Abdelilah Jaarani (TG Schwalbach) über 60 m in 7,51 sek. ganz knapp gegen Johannes Nortmeyer (TSG Niederhofheim/7,54 sek.) durch, der sich aber wenig später mit dem Sieg auf der Hallenrunde (24,68 sek.) trösten konnte. Auch die 60 m Hürden (10,27 sek.) wurden eine Beute von Nortmeyer. Die 400 m gingen nach 54,30 sek. an Stefano Butifar (TuS Kriftel). Oualid Cheiki (TGS) ließ über 800 m (2:22,76 min.) nichts anbrennen, Marc Seelmann (TVO) gewann den Hochsprung (1,69 m) und Abdelilah Jaarani (TGS) feierte mit der Kugel (9,38 m) seinen zweiten Tagessieg.

Bei den Schülern der M 15 flitzte Tobias Marek (DJK Hattersheim) in 7,94 sek. zum 60-m-Sieg und holte sich im Hoch- (1,59 m) und Weitsprung (5,75 m) noch zwei weitere Kreistitel. Andrej Seifert (LG BSN) war in 42,53 sek. schnellster Sprinter über 300 m und holte sich mit der Kugel (11,38 m) eine weitere goldene Plakette.

Maximilian Czoik (TVO) holte sich in der M 14 die drei Kreistitel über 60 m (7,78 sek.), 60 m Hürden (10,40 sek.) und im Hochsprung (1,56 m) ab. Für Luis Alejandro Lange (LG BSN) bedeuteten 42,94 sek. Gold über 300 m, Sein Teamkollege Vincent Pruy konnte beim Weitsprung (5,54 m) jubeln, und Julian Pohl (LG EK) beherrschte mit 8,48 m sicher das Kugelstoßen.

Sehr dünn war aus lokaler Sicht die Resonanz im Bereich der Frauen. Einzig Isabelle Saul (DJK Hattersheim) schnürte hier über 60 m (8,68 sek.) ihre Spikes und war dann auch noch über 200 m (29,11 sek.) alleine unterwegs. Eileen Müller (LG BSN) gewann die 800 m (2:36,30 min.) und gehörte auch der erfolgreichen LG-Staffel (Seifert, Dittombee, Müller, Hofherr/1:51,67 min.) über 4x200 m an. Beim Kugelstoßen konnte Claudia Cibulka (TVO/ 8,96 m) mit einem Zentimeter Vorsprung Julia Debus (TGU) in Schach halten.

Naomi Heidrich (LG BSN) stürmte bei der A-Jugend über 60 m (8,25 sek.) als Erste über die Ziellinie und machte mit 4,67 m auf den besten Weitsprungsatz. Ihre Teamkollegin Natascha Seifert gewann die 200 m (27,52 min.) und Daniela Schmidtling (TVO) hatte das Kugelstoßen (8,96 m) im Griff.

Bei der weiblichen B-Jugend setzte sich über 200 m Luisa Weber (TGU/27,49 sec.) durch, die danach auch noch bei der Weitenjagd (4,87 m) und im Kugelstoßen (10,22 m) erfolgreich war. Die 60 m Hürden gingen nach 10,71 sek. an Annika Pinckert (LGEK), und beim Hochsprung dominierte Leonie Huber (DJK Flörsheim/1,47 m).

Im Bereich der W 15 setzte sich über 60 m Jule Esel (TGU/8,36 sek.) durch. Lea Wink (TVO) gelang über 300 m (46,68 sek.) und im Weitsprung (4,69 m) ein Doppelsieg. Gleich dreimal wurde Ann-Kathrin Kuhl (TuSK), nämlich im Hochsprung (1,47 m), über 60 m Hürden (9,67 sec.) und im Kugelstoßen (10,20 m), ganz oben aufs „Stockerl“ gerufen.

In der W 14 gefiel Aliya Plati (LG BSN) mit einem „Doppelschlag“ über 60 m (8,80 sek.) und 300 m (48,68 sek.), ihre Teamkollegin Lilli Keil setzte sich mit 2:47,99 min. klar über die 800 m durch. Die restlichen Titel gingen in der W 14 an Miriam Saathoff (TV Diedenbergen/14,98 sek. 60 m Hürden), Juliette Walter (LG Main Taunus West/1,44 m Hochsprung), Paulina Böhm (TVD/4,14 m Weitsprung) sowie Carolin Winter (LG BSN/8,43 m Kugel).

Alle Resultate der Altersklassen-Sportler sind im Internet unter www.lakreishtk.de abrufbar.
(jp)
FM