LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Den Streckenrekord pulverisiert

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 24.2.2015:

Sebastian Bienert (LG BSN) siegt wie schon im Vorjahr beim Weilnau-Cross auf der Mittelstrecke und verbessert dabei seinen eigenen Streckenrekord. Foto: Jens Priedemuth



Weilnau.
Bei der 16. Auflage des Wald-Crosslaufes des TuS Weilnau konnte Sebastian Bienert von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain auf der 4350 Meter langen Mit- telstrecke seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.


Der konditionsstarke Altenpfleger ging gleich nach dem Start an die Spitze des Feldes, hielt das Tempo konstant hoch, so dass ihm kein Konkurrent folgen konnte. Mit hervorragenden 15:05 min. war die Titelverteidigung unter Dach und Fach. Doch damit nicht genug, denn mit dieser Top-Zeit verbesserte Bienert seinen eigenen Streckenrekord aus dem Vorjahr um satte 40 Sekunden.

„Ich habe in diesem Jahr bewusst auf die hessischen Crosslauf-Meisterschaften verzichtet und Weilnau als letzten Test vor meinem Start beim Straßenlauf in Leverkusen gewählt. Ich kenne die anspruchsvolle Strecke hier, die in allen Bereichen sehr fordernd ist und mag auch die gute Organisation. Dann hat sich noch gezeigt, dass meine Form stimmt. Was will ich mehr. Der 10er in Leverkusen kann also kommen“, so der Steinbacher Langstreckler in seinem Fazit. Lokalmatador Meinhard Volz (TuS Weilnau) wurde als Sieger der Altersklasse M 50 in 17:40 min. Gesamtzweiter, hatte aber schon einen gehörigen Rückstand auf Bienert.

Auf dem „langen Kanten“ über 8700 m gab es ebenfalls einen Wiederholungstäter. Christian Spaich (TSG Oberursel), der eigentlich auch einen Start bei der Cross-HM im Visier hatte, disponierte kurzfristig um, was sich lohnen sollte. Der Mann aus der Brunnenstadt hatte mit 35:19 Minuten (1. M 40) das Feld im Griff, wobei hier bereits nach einer von zwei zu laufenden Runden klar war, dass der bei 31:00 Minuten stehende Streckenrekord (Carsten Wenzek – SSC Hanau Rodenbach) nie in Gefahr war. Auf Platz zwei folgte Gerhard Schöpke (TV Echzell/2. M 40) mit 35:45 min. Platz drei in der Endabrechnung konnte Andreas Krebs (LG BSN) bejubeln, der für seine 36:02 min. noch mit dem Altersklassen-Sieg in der M 45 belohnt wurde. Durch Stefan Heilig (TV Lorsbach) ging ein weiterer Sieg in den Kreis. Der flotte Senior ließ mit 41:12 min. bei den M 60ern nichts anbrennen.

Die vereinslose Schmittenerin Johanna Schlegel (W 40) hatte die zwei Runden à 4350 Meter (jeweils 80 Höhenmeter pro Schleife) über befestigte Wald- und Feldwege durch die Gemarkungen Königskanzel, Bayrhoffer Brunnen und Meerpfuhl in 44:07 min. als schnellste Frau hinter sich gebracht. Vivien Bondschus (TSG Eppstein) hatte nach 52:26 min. „Silber“ in der W 40 im Gepäck, und Melanie Noll (LG BSN) durfte bei den Damen der W 35 nach 52:27 min. ganz oben aufs „Stockerl“ klettern.
(jp)
FM