LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Göltl im Sprint vorn, 2 x Silber für Trenk

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 15.1.2015:

Der Hessische Leichtathletik-Verband eröffnete mit den Titelkämpfen der Aktiven und der B-Jugend am Wochenende in Hanau die Meisterschafts-Saison unterm Hallendach.

Hanau.Einen erfolgreichen Auftakt feierten die Athleten der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain, die mit zwei Silbermedaillen aus dem Main-Kinzig-Kreis zurückkehrten. Eine spannende Angelegenheit war das Männer-Finale über 4x200 m. Am Ende setzten sich die Routiniers aus der Sprinthochburg der LG OVAG Friedberg-Fauerbach mit 1:31,53 min. durch. Die LG BSN lief in der Besetzung Sascha Turek, Steffen Trenk, Alex Lierke und Kai Strauch mit 1:31,67 min. zu Silber und verbesserte dabei den Vereinsrekord aus dem Jahr 1996 um fast zwei Sekunden. Trenk & Co hielten mit den Favoriten bestens mit, wobei man fairerweise sagen muss, dass das Team aus der Wetterau sich den Luxus leistete, auf einen Einsatz von Top-Mann Felix Göltl zu verzichteten. Der ehemalige Nationalmannschafts-Athlet aus Kriftel schnürte lediglich dreimal über 60 m seine Spikes, blieb nach 6,97 sec. (Vorlauf) und 6,78 sec. (Halbfinale) auch im Finale locker unter der Sieben-Sekunden-Marke und holte sich in 6,77 sec. sicher den Titel. Steffen Trenk überraschte mit der Finalteilnahme und landete mit 7,08 sec. (Vereinsrekord) auf dem ungeliebten vierten Platz. Sein zweites Silber nach der Staffel holte sich Trenk mit einem beherzten Rennen über 200 m (22,40 sec.), wo er sich lediglich dem Spitzenmann Fabian Christ (LG Eintracht Frankfurt/22,26 sec.) geschlagen geben musste. Nach schwierigen Zeiten mit vielen Verletzungen ist Trenk jetzt wieder auf einem sehr gutem Weg und hat vor allem auch wieder viel Spaß am Laufen.

Trenks Bad Sodener Vereinskollege Alexander Lierke wurde auf der Hallenrunde in 23,59 sec. Neunter, Patrick Gottschalk (TG Zeilsheim) kam auf 23,67 sec. (10.) und war in der ersten Runde über 60 m noch 7,53 sec. unterwegs. Kai Strauch, im vergangenen Sommer Siebter der deutschen B-Jugend-Meisterschaften über 400 m, startete bei den Männern, um sich auf die hessischen Jugendmeisterschaften vorzubereiten. Mit einem guten sechsten Platz (51,08 sec./Vereinsbestleistung) ist ihm dies auch gut gelungen. Komplettiert wurde das Feld bei den Männern vom Neuenhainer Sebastian Strenkert (LG Eintracht Frankfurt). Der Zehnkämpfer beendete die 60 m Hürden (8,90 sec.) auf Rang sechs.

Dittombée „auf Watte“

Nicht ganz zufrieden war bei den Frauen Silke Dittombée (LG BSN) nach 59,00 sec. mit ihren vierten Platz über 400 m. Die Zweite des Vorjahres lag auf der Zielgeraden noch an zweiter Stelle, dann bekam sie Probleme mit der Muskulatur des rechten Beins – keine Chance mehr, die zwei nächsten Konkurrentinnen noch auf Distanz zu halten. Um keine Verletzung zu riskieren, lief Silke Dittombée „auf Watte“, wie die Athleten das nennen, ins Ziel. Einen harten Doppelstart wagte Mannschaftskollegin Eileen Müller. Über 1500 m war die Mittelstrecklerin mit 5:12,91 min. als Fünfte fast so schnell unterwegs wie unter Freiluft-Bedingungen. Über 800 Meter bedeuteten 2:26,94 min. trotz eines sehr unruhigen Laufes mit vielen Tempowechseln eine neue persönliche Bestzeit und Rang neun. Die A-Jugendliche Naomi Heidrich (LG BSN) hatte zu den Frauen „hochgemeldet“ und wurde mit 27,81 sec. Zehnte über 200 m. Richtig ernst wird es für sie erst am kommenden Wochenende bei den Landesmeisterschaften in ihrer Altersklasse.

Auch beim Nachwuchs war es eine Staffel, die Edelmetall holte. Die Startgemeinschaft Kriftel-Niederhofheim-Schwalbach gewann bei der männlichen B-Jugend in der Besetzung Johannes Nortmeyer, Kai Belzner, Abdelilah Jaarani und Stefano Butifar über 4x200 m in 1:41,03 min. Bronze. Butifar (TuS Kriftel) hatte nach 55,05 sec. als Dritter über 400 m sogar noch eine weitere Plakette im Gepäck und war zudem über 200 m (12./25,05 sec.) aktiv.

Insgesamt vier Rennen absolvierte Johannes Nortmeyer (TSG Niederhofheim), der neben dem Staffelrennen noch 7,48 sec. über 60 m (Zwischenlauf), 25,04 sec. über 200 m (11.) sowie 56,80 sec. über 400 m (7.) erzielte. Abdelilah Jaarani (TG Schwalbach) wurde mit 7,57 sec. über 60 m (Zwischenlauf) und 25,28 sec. über 200 m (14.) gestoppt, während Kai Belzner (TSG Niederhofheim) noch den Vorlauf über 60 m Hürden (9,27 sec.) absolvierte.

Mit persönlichen Bestmarken über 60 m, was jedoch nicht für den Einzug in die nächste Runde ausreichte, traten in der weiblichen B-Jugend die LG-BSN-Mädchen Victoria Bruckert (8,41 sec.) und Vivien Wagner (8,77 sec.) die Heimreise an. Victoria Bruckert lief über 200 m (28,01 sec.) auf Rang zehn.
(jp)
FM