LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Von schnellen Frauen, Dauerbrennern und Meisterschafts-Läufern (Frankfurt Marathon)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 29.10.2014:

Main-Taunus.

Nicht nur schnelle Männer kommen aus dem Kreis und dem Frankfurter Westen, auch die Leistungen der Frauen lassen sich sehen. Die schnellste Läuferin aus der Region kommt in diesem Jahr von der SG Nied: Christine Halfen war nach 3:28:16 Stunden als 197. und 37. der W35 in der Festhalle. Nicht lange dahinter lief Gitta Müller (TSG Eppstein) in 3:30:47 Stunden über den Roten Teppich (228./30. W45), und dann kam auch schon Judith Scheifler.

Die erfahrene Läuferin der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain wurde in 3:33:24 Stunden gestoppt, die ihr neben Rang 255 (15. W50) auch den zweiten Platz in der Hessenmeisterschafts-Wertung einbrachten.

Ebenfalls für die Hessenmeisterschaften gemeldet und allein auf weiter Flur in ihrer Altersklasse war Jutta Mader vom TV Okriftel. Die 5:25:09 Stunden sind für die W75-Läuferin höchst respektabel. In der Gesamtwertung ließ sie damit noch etliche Starterinnen hinter sich.

In der gleichen Altersklasse am Start war erneut Horst Jendrasch. Der M75er von der TuS Hornau zählt zu den „Dauerbrennern“ beim Frankfurt Marathon. Die 42,195 Kilometer in der Main-Metropole sind für Jendrasch Pflicht, seit es die Veranstaltung erstmals 1981 gab. Auch in diesem Jahr ließ es sich Horst Jendrasch nicht nehmen, gemeinsam mit fast 12 000 Marathon-Läufern auf die Strecke zu gehen – und sich auch im Ziel wieder feiern zu lassen. Nach 6:34:03 Stunden hatte er als letzter Teilnehmer die Festhalle erreicht und verdiente sich, wie alle Läufer im Ziel für seine Leistung höchsten Respekt.

Von 15 218 gemeldeten Teilnehmern waren 11 652 gestartet. Das Ziel erreichten 11 122 Läuferinnen und Läufer. Dazu kamen 1455 Staffeln à vier Teilnehmer sowie 1135 Nachwuchsläufer beim Mini-Marathon.

Hessenmeisterschafts-Wertungen, MHK: 2. Jasper Püschel (TV Wallau/U20) 2:39:43; M30: 4. Markus Dollt (DJK Flörsheim 3:07:21; M40: 8. Andreas Krebs (LG BSN) 3:04:27; M45: 4. Tommi Mäkitalo 2:54:53; 5. Uwe Martin 2:56:20 (beide LG BSN); M55: 7. Peter Ferres (LG BSN) 3:20:07; W50: 2. Judith Scheifler (LG BSN) 3:33:24; W55: 5. Christiane Burschäpers (LG Eppstein-Hornau) 4:12:23; W75: 1. Jutta Mader (TV Okriftel) 5:25:09

FM