LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Die Norm erreicht

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 4.6.2014:

Silke Dittombée lief die DM-Norm







































































Die Sulzbacherin startete erneut gegen starke internationale Konkurrenz bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim und lief überzeugende Zeiten.

Main-Taunus. Bei dem optimal organisierten Wettkampf in Weinheim, der den Sprintern gute Bedingungen und eine der schnellsten Bahnen in Deutschland lieferte, starteten auch Sprinter aus Frankreich, Österreich, Finnland, Schweden, Norwegen und Slowenien. Auch die Weitspringer wie der frühere Europameister Christian Reif mit 8,49 m und die neue Jahresweltbestleistung von Lea Malkus mit 6,88 m brachten dort exzellente Leistungen.

Vier Starter der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain vertraten den Main-Taunus-Kreis. Kreismeister Steffen Trenk musste nach dem Einlaufen über 100 m wegen einer Rückenverletzung auf den Start verzichten.

Sprinterin Silke Dittombée hatte schon in der Woche vor Weinheim ein sehr gutes Gefühl im Training. Nach einer Umstellung der Starteinstellung gab es die besten Starts seit langem. Auch die verbesserte Maximalgeschwindigkeit war ihrem Trainer sehr positiv aufgefallen. In ihrem Vorlauf über 100 m siegte Hanna-Maari Latvala, die amtierende finnische Meisterin, in 11,50 sec. Dittombée war nicht weit entfernt und sprintete als Vierte starke 12,09 sek. Das bedeutete die Einstellung ihres Vereinsrekords, über die sich die Athletin freute. Der Kreisrekord ist nun nur noch zwei hundertstel Sekunden entfernt.

Über 200 m hatte Silke Dittombée die schnelle Gina Lückenkämper vom LAZ Soest als Konkurrentin, die in 23,45 sek. gewann. Dittombée blieb nur hauchdünn über ihrer Bestzeit von 24,33 sek. Die Zeit bedeutet die Norm für die deutschen Meisterschaften in Ulm. Sascha Turek lief 11,44 sek. über 100 m. Eileen Müller war mit 2:30,33 min. über 800 m nicht ganz zufrieden. Alexander Lierke erging es ähnlich mit 51,33 sek. über 400 m.

FM