LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Nur 23 Pünktchen fehlen (Regionalblock)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 22.5.2014:

Strahlender Sonnenschein und fast schon sommerliche Temperaturen sorgte bei den Leichtathletik-Meisterschaften in den Block-Mehrkämpfen der Region Rhein-Main in Bad Camberg für optimale Bedingungen.

Bad Camberg. Dies beflügelte nach dem Regen der letzten Wochen viele der mehr als 200 Teilnehmer aus 43 Vereinen der Kreise Frankfurt, Gelnhausen/Schlüchtern, Hochtaunus, Limburg/Weilburg, Main-Taunus, Offenbach/Hanau, Wetterau und Wiesbaden/Rheingau und verhalf auch dem Mehrkampf-Nachwuchs aus dem Main-Taunuskreis zu fünf Medaillen.

Eine Klasse für sich war Milan Zengeler (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain), der sich im Blockwettkampf Wurf der Altersklasse M15 mit der neuen persönlichen Bestmarke von 2655 Punkten den zweiten Platz holte und sich dabei um gleich 250 Zähler steigern konnte. Sein tolles Resultat, das zugleich die Qualifikation für die hessischen Meisterschaften im Blockwettkampf Anfang Juni in Neu-Isenburg bedeutete, setzte sich aus 12,11 sec. über 100 m, bei Gegenwind gelaufenen 12,16 sec. über 80 m Hürden (Bestzeit), 5,41 m (Bestweite), 10,53 m (Kugelstoßen) sowie 29,26 m (Diskuswerfen) zusammen. In drei von fünf Disziplinen war Milan Zengeler sogar besser als sein Hauptkonkurrent Alexander Hiekisch. Doch der schließlich siegreiche M15er im Trikot der LG Taunusstein (2678 Punkte) war mit Kugel und Diskus noch zu stark für das Talent der LG BSN. Milan Zengeler hatte am Ende nur 23 Pünktchen Rückstand. Bei den Landestitelkämpfen kann das alles schon ganz anders aussehen. Zengeler ist auf jeden Fall gut vorbereitet. In den nächsten Tagen will er seine Technik im Diskusring noch weiter verbessern und auch beim Kugelstoßen ist noch Luft nach oben. Wenn alles glatt läuft, könnte in Neu-Isenburg sogar die Norm (2750 Punkte) für die deutsche Meisterschaft in greifbare Nähe rücken.

Ebenfalls „Silber“ gab es im Block Lauf der Altersklasse M12 für Fabio Gacioppo (TSG Marxheim), der nach 11,26 sec. (75 m), 11,82 sec. (60 m Hürden), 3,88 m (Weitsprung), 37,00 m (Speerwurf) und 2:49,19 min. (800 m) insgesamt 1829 Zähler gesammelt hatte und damit nur Moritz Prause (SG Nied) den Vortritt lassen musste. Der neue Regional-Meister brachte 11,31 sec. (75 m), 12,72 sec. (80 m Hürden), 4,37 m (Weitsprung), starke 46,00 m (Speer) und 2:41,66 min. (800 m) in die Wertung ein.

Mit Laetitia Ermisch stellt die TG Schwalbach die Zweite im Block Wurf der W12, für die 11,24 sec. (75 m), 11,94 sec. (60 m Hürden), 3,90 m (Weitsprung), 5,26 m (Kugel) und 23,52 m (Diskus) notiert wurden. Grund zum Jubeln hatte auch Eileen Kessler (LG BSN), die sich mit 1815 Punkten im Blockmehrkampf-Lauf der W14 Bronze sicherte. Sie wurde über 100 m mit 15,19 sec. gestoppt, war über 80 m Hürden 16,26 sec. unterwegs, sprang 3,62 m weit, warf den Speer 19,00 m weit und hatte die finalen 2000 m in 8:40,26 min. gelaufen. Julian Pohl (LG Eppstein-Hornau) schrammte als Vierter im Block-Lauf der M13 mit 1757 Pkt. als Vierter nur knapp am Siegerpodest vorbei. Gleiches trifft auch auf Vivien Barchet (TV Okriftel) im Blockmehrkampf Lauf der W15 zu, wo nach fünf harten Disziplinen am Ende lediglich 60 Zähler zur Bronzemedaille fehlten.
Unter die Top ten im Block Lauf der W12 kam mit 1914 Punkten noch Katja Richardson (LG BSN). Für einige der Mädchen im Block-Lauf der W13 war es die Wettkampf-Premiere auf Regional-Ebene. Doch trotz aller Aufregung schlugen sich Lilli Keil (15. mit 1596 Pkt.), Floris Blohm (16. mit 1573 Pkt.), Laura-Sophie Böck (17. mit 1468 Pkt.), Daniela Feldhaus-Posada (18. mit 1468 Pkt.) sowie Christina Richter (19. mit 1361 Pkt.) überaus wacker.

Mit von der Partie in Bad Camberg waren im Block-Lauf der W12 noch Johanna Probst (LG Eppstein-Hornau/16. mit 1770 Punkten), Charlotte Brühl (LG BSN/17./1765), Anna Kleinschmidt (18./1695) und Hannah Bahn (beide LGEH/20./1563). Im Block Lauf der M12 schnürte noch Oskar Choluj (TSG Marxheim) seine Spikes und fand sich mit 1640 Zählern auf einem guten siebten Rang wieder. Die identische Platzierung hatte mit 1652 Punkten auch David Feldhusen (LG EH) im Block-Lauf der M13 sicher.

In der Team-Wertung der B-Schülerinnen, für die die besten Leistungen aus den drei unterschiedlichen Block-Mehrkämpfen berücksichtigt werden, kam die LG BSN I (Richardson, Brühl, Keil/5275 Punkte) auf Rang 12, direkt dahinter gefolgt von der LG EH (Probst, Kleinschmidt, Bahn/5028) und der zweiten Garnitur der LG BSN (Blohm, Böck, Feldhaus-Posada/4522.)

FM