LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

„Eine schöne Sache“

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 12.3.2014:


Tolles Wetter, prima Strecken und eine gelungene Premiere

Der Walter-Eifert-Crosslauftag wartete mit einem Teilnehmer-Rekord auf. 237 „Finisher“ notierten die Veranstalter.

Neuenhain.


Tommi Mäkitalo war zufrieden. „Es hat alles super geklappt“, sagte der Mann aus dem Organisationsteam der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain. Nicht nur die Änderungen im Zeitplan, die die langen Läufe am Anfang und zum Schluss nach zwei 950-Meter-Sprints bei Damen und Herren vorsahen, sondern auch die gute Organisation von Mäkitalo und seinen zahlreichen ehrenamtlichen Helfern fand wieder viel positives Resonanz.

„Das war schon eine schöne Sache“, lobt auch Daniel Anbau. Der 35-jährige Läufer vom TV Waldstrasse-Wiesbaden siegte bei seinem dritten Besuch in Neuenhain in der Premieren-Disziplin „Cross-Sprint“ und war auch auf der Mittelstrecke unterwegs. „Gerade in dieser frühen Phase der Saison ist es schön und modern, wenn man an einem solchen Tag zwei Läufe mitnehmen kann“, erklärte der Wiesbadener. Anbau, der sonst bei deutschen und hessischen Meisterschaften auf den 800 oder 1500 Metern unterwegs ist, nutzte den Walter-Eifert-Crosslauftag zur Vorbereitung auf die Saison. Für Irene Bell war es eine „Pflichtveranstaltung“ mit besonderer Note. „Obwohl mein Vater immer in dieser März-Woche Geburtstag hat, ist der Walter-Eifert-Lauf stets der zweitwichtigste Wettkampf für mich“, erzählte die Athletin. Seit 1998 ist Bell Mitglied bei der LG BSN und verpasste in der Vergangenheit selten eine der Crosslauf-Veranstaltungen. Bei strahlendem Sonnenschein fiel es der Lokalmatadorin sowieso leicht, sich auf die 4,2 Kilometer-lange Strecke entlang des Bad Sodener Waldbachs zu begeben. In 18:08 min. siegte Irene Bell in ihrer Altersklasse W45 vor Martina Lang aus Kelkheim (20:46) und Antje Thamm von der TSG Niederhofheim (22:16). „Die Stimmung hier ist immer gut. Wir sind schon ein toller Verein. Selbst wenn das Personal ab und zu wechselt, bleibt die Atmosphäre immer top“, lobte Bell. Nicht nur die gebürtige Pfälzerin fühlte sich auf ihrer Heimstrecke pudelwohl. Bei den Damen war Marisa Friedrich von der LG Eintracht Frankfurt über 4,2 Kilometer in 17:13 Minuten die Schnellste. Lea Henrich (20:45 min.), Mowilena Barth (21:47) und Noemi Friedrich (22:14) vom TV Eschborn landeten auf den Plätzen zwei bis vier. Henrich wurde als beste Main-Taunus-Läuferin Kreismeisterin. In den Altersklassen triumphierten die Läuferinnen der LG BSN. Petra El Alami (W35/19:28), Judith Scheifler (W50/19:00)) und Margret Göttnauer (W60/19:18) trugen sich wie Bell in die Siegerliste ein. Kreismeisterin bei der Premiere des Sprint-Cross wurde Vereinskollegin Silke Dittombée, die sich in der offenen Wertung mit 3:10 min. nur Anne Hegewald (Waldstr. Wiesbaden/3:00) geschlagen geben musste.

Bei den Herren gewann über 8,4 Kilometer Jan Schröder von der LG Eintracht Frankfurt (29:34), Dritter und damit Kreismeister wurde Sebastian Bienert von der (LG BSN) in 30:59 min. Die Senioren-Konkurrenz über 6,3 Kilometer wurde ebenfalls von den Main-Taunus-Läufern dominiert. Kreismeister wurden Markus Dollt (DJK Flörsheim/M30), Joachim Sittig (DJK Flörsheim/M35), Andreas Krebs (LG BSN/M40), Bernd Dethier (SV Fischbach/M45), Peter Leblang (LG BSN/M50), Volkmer Groß (LG BSN/M60) und Wolfgang Vogel (TSG Niederhofheim/M65). Der Sprint-Titel ging an Maximilian Becker (LG BSN).

Auch um den Nachwuchs muss man sich im Kreis nicht sorgen. In zahlreichen Wettbewerben bewiesen die Talente, dass sie viel Spaß haben beim Querfeldeinlauf. Auf den Distanzen zwischen 3 Kilometer für die Ältesten und 950 Meter für die Jüngsten trugen sich in die Siegerlisten als Kreismeister ein: Timur Zorlan (TSG Niederhofheim/U20), Luis Cuadrado (LG BSN/U18), Kai Belzner (TSG Niederhofheim/M15), Vivien Barchet (TV Okriftel/W15), Emilia Seitz (LG MTW/W14), Luis Lange (LG BSN/M13), Christina Richer (LG BSN/W13), Tim Julius Jörn (TG Schwalbach/M12), Hannah Bahn (LG Eppstein-Hornau/W12), Konstantin Stoll (TSG Niederhofheim/M11), Camilla Küver (TSG Niederhofheim/W11), Cedric Beck (TV Okriftel/M10), Joanne Kremer (TSG Niederhofheim/W10), Louis Buschbeck (LG EH/M9), Hannah Bayer (DJK Hattersheim/W9), Milan Glag (TV Diedenbergen/M8), Lotta Bayer (DJK Hattersheim/W8).

„Es war mal wieder eine gewohnt gute Veranstaltung“, lobte auch Hans Theinl, Zweiter Vorsitzende des Leichtathletikkreises. Nicht nur, dass das Wetter für prächtige Bedingungen sorgte, auch die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain bekam für ihre abwechslungsreiche Streckenführung ein dickes Lob. „Selbst die Bachüberquerung bei Kilometer 1,4 war kein Problem für die meisten Läufer“, freute sich Theinl.
FM