LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Einer rennt allen davon

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 4.3.2014:

Sebastian Bienert von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain stellt in Weilnau eine neue Bestzeit auf

Mit gleich drei neuen Rekorden endete die 15. Auflage des Wald-Cross-Laufes des TuS Weilnau.
Weilnau.

Knapp 130 Starter sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord. Doch neben Masse gab es auch Klasse, denn im Rennen auf der Mittelstrecke gab es bei den Männern und Frauen neue Streckenrekorde.

Sebastian Bienert (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain/M 20) legte gleich vom Start an ein flottes Tempo vor und stürmte auf der 4350 Meter langen Runde nach flotten 15:45 Minuten als überlegener Sieger ins Ziel im Weilnauer „Stadion“. Mit seiner guten Zeit pulverisierte der 24 Jahre alte Altenpfleger die im Vorjahr von Thorben Lehr (TV Echzell) aufgestellte Bestzeit um satte 2:08 Minuten! „Ich habe selbst nicht unbedingt damit gerechnet, dass es so gut läuft. Seit rund drei Wochen plage ich mich mit einer hartnäckigen Erkältung rum, die nun so langsam abklingt. Deshalb hab ich mich diesmal auch für die Mittelstrecke entschieden, was wohl die richtige Wahl war. Es scheint wieder aufwärts zu gehen. In zwei Wochen will ich dann bei einem Straßenlauf in Leverkusen über 10 Kilometer eine Zeit im Bereich von 34 Minuten laufen“, so Bienert, der letztes Jahr in Weilnau auf der Langstrecke Vierter wurde und 2012 sogar gewann.

Auf den Plätzen zwei und drei gab es bei der Mittelstrecke den identischen Einlauf wie vor Jahresfrist. Gerhard Schöpke (TV Echzell) sicherte sich in 17:10 Minuten den AK-Sieg bei den M 40ern und Lokalmatador Reinhard Volz (TuS Weilnau) hatte mit 17:35 Minuten die Nase bei den M 50ern vorne. Beide blieben mit ihren Leistungen übrigens ebenfalls noch unter dem alten Streckenrekord. Alexander Keller vom Team Clariant, lief als Siebter der Endabrechnung über die Ziellinie und konnte sich nach 19:02 Minuten über Rang zwei bei den M 45ern freuen. Im Feld der Frauen verbesserte Seniorin Renate Fritz (TSG Alten-Buseck/W-50) mit 21:23 Minuten den Streckenrekord.

Auf der Langdistanz über kräftezehrende 8700 Meter lieferte Christian Spaich (TSG Oberursel), im Vorjahr noch Dritter, ein starkes Rennen ab und holte sich in flotten 33:24 Minuten (1. M 35) den Gesamtsieg. Trotz der guten Leistung war nach der ersten von zwei zu laufenden Runden klar, dass der Streckenrekord (31 Minuten von Carsten Wenzek/SSC Hanau-Rodenbach) ein weiteres Jahr Bestand haben würde. Dies lag jedoch nicht am gut besetzten Feld, sondern an der schwierigen äußeren Bedingungen. So war der Kurs durch den Regen der letzten Tage sehr weich, was den Läufern einiges an Energie und Kraft abverlangte. Als Gesamtzweiter machte Triathlet Tobias Glaßner (Team TaunaGas SC Oberursel) mit 34:20 Minuten und dem Sieg bei den M 40ern auf sich aufmerksam. Andreas Krebs (LG Bad Soden-Sulzbach-Neuenhain) komplettierte nach 34:32 Minuten (2. M 40) das Spitzen-Trio. Den Sprung unter die Top-Ten packte hier als Siebter auch noch Peter Leblang (LG BSN), dessen 36:44 Minuten in der Altersklasse M 50 vergoldet wurden. Mit von der Partie auf dem recht anspruchsvollen Cross-Geläuf waren auch noch Stefan Theilig (TV Lorsbach/4. M-55) mit 40:06 Minuten, Roland Becker (LG BSN) in 40:32 Minuten Zweiter der M-60 sowie Lothar Fritz (SV Fischbach/5. M-60) mit 44:06 Minuten.

Bei den Frauen trat Daniela Bur (LG Bad Soden-Sulzbach-Neuenhain) die Nachfolge ihrer Vereinskollegin Irene Bell an, die diesmal der Crosslauf-HM den Vorzug gab. Bur machte ihre Sache prima und siegte in 40:04 Minuten (1. W 35).
FM