LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Trotz toller Zeit: Kai Strauch verfehlt die Norm knapp

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 1.2.2014:

Main-Taunus.
Bei den hessischen Leichtathletik-Meisterschaften der U 16- und U 20-Jugend in Kalbach verbesserte Kai Strauch von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain seine Bestzeit über die 800 Meter in der Halle erneut. Eine Woche nach seinem siebten Platz bei der U 18-Jugend in 2:07,83 Minuten steigerte er sich um fast zweieinhalb Sekunden auf 2:05,35 Minuten. Damit belegte er in der klassenhöheren U 20-Jugend den fünften Rang.

Kai Strauch setzte sich im ersten Zeitlauf gleich an die Spitze und lief die erste Runde unter 30 Sekunden. Bis zur dritten Runde behielt er souverän die Führung. Danach lieferte sich Strauch mit seinem Konkurrenten ein spannendes Rennen, das er auf den letzten Metern für sich entschied. Bitter für ihn: Er verpasste die Norm von 2:05,00 Minuten für die süddeutschen Meisterschaften nur um 35 hundertstel Sekunden.

Milan Zengeler war kurz vorher aus dem Skiurlaub zurückgekehrt und freute sich im Feld der U 16-Jugend über seine Steigerung im Vorlauf über die 60 Meter auf 7,95 Sekunden. Im Zwischenlauf fehlte ihm etwas die Kraft, und er lief mit 7,99 Sekunden um drei hundertstel Sekunden am Finale vorbei. Über 300 Meter wurde er Siebter und verbesserte seine Bestzeit um eine dreiviertel Sekunde auf 40,64 Sekunden.

Die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain stellte auch eine 4 x 200 m-Staffel der weiblichen U 20-Jugend, in der neben Natascha Seifert die drei U 18-Läuferinnen Naomi Heidrich, Sarah Braun und Julia Kanning starteten. Sie waren mit einer guten Zeit von 1:53,01 Minuten und dem siebten Platz zufrieden. Natascha Seifert wurde zudem Zehnte über 200 m (27,84 sek.).

Bei den Männern wurde Mehrkämpfer Jens-Philipp Engelmann vom TV Okriftel in 14,08 Metern Sechster.
In der Altersklasse M 15 erreichte Johannes Nortmeyer von der TSG Niederhofheim in 7,72 Sekunden über die 60 Meter den vierten Platz im Finale. Über die 300 Meter reichte es für ihn in 40,26 Sekunden zum fünften Platz. Bei den 60 m Hürden schied er allerdings im Vorlauf aus. Dort machte es sein Teamkollege Kai Belzner besser, der in 9,25 Sekunden Vierter wurde. Im Kugelstoßen reichte es für Kai Belzner mit 12,17 Metern zum fünften Rang.
Ann-Kathrin Kuhl von der TuS Kriftel schied in der W 14-Jugend über die 60 Meter im Zwischenlauf mit der Zeit von 8,60 Sekunden aus. Auch ihre Teamkollegin Ilektra Chatjivassiliu scheiterte dort, hatte sich gegenüber dem Vorlauf aber um fünf hundertstel Sekunden auf 8,52 Sekunden gesteigert.
Helena Madjlessi vom SV ISF Sindlingen lief in der gleichen Altersklasse über die 800 Meter in 2:54,43 Minuten ins Ziel und kam auf Rang 19. Über die 2000 Meter erreichte Petra Odenwald von der SG Nied in 8:18,01 Minuten den 13. Rang. Ihr Teamkollege Navid Adilipour lief über die 2000 Meter in der Klasse M 14 in 11:13,41 Minuten als Siebter ins Ziel.

FM