LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

23 Kreismeistertitel für die LG BSN

Artikel aus der Bad Sodener Zeitung vom 19.3.2014:


In diesem Jahr waren es die Männer der LG BSN, die mit 10 Kreismeistertiteln bei den diesjährigen Kreishallenmeisterschaften der Leichtathleten in Frankfurt–Kalbach (15. Februar 2014) den Löwenanteil zur LG–Erfolgsbilanz beisteuerten. Insgesamt summierten sich die Titel auf 23, nicht soviel wie im vergangenen Jahr (37). Es fehlte aber auch eine nennenswerte Zahl von Athletinnen und athleten - Verletzungen, Krankheiten, Abiturvorbereitungen, Studiumsbelastungen und andere Widrigkeiten verhinderten eine noch bessere Bilanz. Aber das Hauptaugenmerk der Trainingsarbeit richtet sich ohnehin wieder auf die kommende Freiluftsaison.

Insgesamt war die LG BSN mit 33 Athleten und 7 Staffeln sehr stark vertreten. Bei 58 Einzelstarts wurden nicht weniger als 16 persönliche Bestleistungen aufgestellt.
Bei den Männern konnte sich Steffen Trenk mit dem 1. Platz über 60 m sowie über 200 m sowie dem zweiten Platz in der Staffel ebenso wie Jörn Kämpken sehr gut in Szene setzen. Kämpken mutete sich ein wahres Mammutprogramm von 6 Disziplinen zu als Vorbereitung für den Zehnkampf im Sommer. Er konnte im Kugelstoßen sowie im Weitsprung der M30 den ersten Platz belegen. Drei zweite Plätze belegte er über 200 m sowie über 60 m bei der M30 sowie über 60 m Hürden bei den Männern. Weitere Siege bei den Männern gab es durch Alex Lierke auf der für ihn ungewohnten 800m-Strecke, Kilian Gautsch im Kugelstoßen und Fabian Hromadka im Weitsprung. Julia Heidinger machte einen Ausflug vom Hochsprung zum Weitsprung und siegte dort mit persönlicher Bestweite bei den Frauen.

Mit Abstand bester Schüler und dreimal Zweiter wurde Milan Zengeler bei der M15. Er stellte dort starke persönliche Bestleistungen (PB) über 60 m mit 7,90 sec, über 60 m Hürden mit 9,25 sec sowie im Kugelstoßen mit 10,70 m auf.

Bei der weiblichen Jugend zeigten Naomi Heidrich (U 18) sowie Natascha Seifert (U 20) die besten Tagesleistungen. Naomi belegte mit PB über 200 m in den ersten Platz und wurde mit ebenfalls PB 3. über 60m. Auch Natascha stellte bei ihren beiden Siegen über 60m und 200m neue PB auf. Dazu siegte sie mit der Frauenstaffel über 4x 200m (zusammen mit Fee Müller, Celia Koß und Julia Heidinger). Überhaupt trugen die Staffeln wieder zum großen Teamgeist der Mannschaft bei. Sehr zur Freude des Trainerteams konnte die LG sieben Staffeln mit insgesamt 28 AthletInnen ins Rennen schicken. Dank der neuen Staffel-Startregel des DLV gab es dabei eine nicht alltägliche Staffelzusammensetzung bei der m U 18. Fabio Zengeler (M 12) kam zusammen mit seinem älteren Bruder Milan (M 15) und Kai Strauch sowie Luis Cuadrado zum Einsatz. Eine weitere Besonderheit gab es im 200m-Lauf der w U 18 – hier belegten die jungen LG-Damen die Plätze 1-8. Die insgesamt sehr erfreuliche Bilanz wurde durch die Siege von Anne Reuschenbach über 60m der W 30 sowie die 800m Siege von Julia Kanning (w U 18), Kai Strauch(m U 18) sowie Charlotte Brühl und Fabio Zengeler (W/M 12) abgerundet.

FM