LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Zwei Medaillen für LG-Sportler

Artikel aus der Bad Sodener Zeitung vom 15.1.2014:

Mit zwei Medaillen im Gepäck kehrten die Leichtathletinnen und -athleten der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain von den Hessischen Titelkämpfen der Frauen, Männer und U 18 Jugend in Hanau zurück. Nicht alles lief wunschgemäß, aber insgesamt herrschte Zufriedenheit beim Trainerstab. Die langen Hessischen Schulferien beeinflussen insbesondere die Vorbereitung der U 18 Jugendlichen nicht nur positiv. In anderen Fällen wirkten sich Skiurlaube auch nicht gerade förderlich aus. Aber der Winter ist eben auch für Regeneration und Ablenkung vom Trainingsalltag da.

Silke Dittombée zeigte die die beste Einzelleistung. Über 400m gelang ihr mit der Hessischen Vizemeisterschaft ein tolles Comeback nach längerer Abstinenz auf dieser Strecke wegen Verletzungen. Völlig erschöpft, aber glücklich genoss sie ihre Silbermedaille. Eigentlich wollte sie nach der harten 400m Distanz die 200m nicht mehr laufen, entschied sich aber doch für die Herausforderung und wurde noch gute Fünfte.

Die LG BSN war mit drei 4x200m-Staffeln zahlreich vertreten und das Trainertrio Jochen Dittombée, Sabine und Christian Müller hatte alle Hände voll zu tun - Abstände prüfen, Athleten Ratschläge geben und bei Kamprichtern aufgrund falscher Entscheidungen protestieren. Unterstützt wurden sie von über 30 mitgereisten Fans, die lautstark die Staffeln anfeuerten. Bei den Männern behielten Sascha Turek, Kai Strauch (noch U 18), Nico Best und Alexander Lierke im regelmäßigen Wechselchaos den Überblick und hatten auch das nötige Quäntchen Glück. Die TSG Wehrheim wurde disqualifiziert und die LG BSN rutschte mit auf den 3. Platz. Dabei ließen sie sich auch nicht von Kollisionen der Konkurrenten durcheinander bringen.

Die Damenstaffel mit Startläuferin Natascha Seifert sowie Silke Dittombée, Sarah Urban und Ann-Kathrin van Halem sicherten sich bei starker Konkurrenz in 1:48,34 min einen guten fünften Platz. Dabei gehören Natascha und Ann Kathrin noch der Jugendklasse an. Ein Platz in Podestnähe war durch die starken Staffeln von Friedberg, Gießen und Frankfurt leider außer Reichweite. Die jungen U18 Damen in der Besetzung Naomi Heidrich, Sarah Braun, Vivien Wagner und Julia Kanning konnten sich über eine Urkunde und Platz 7 freuen. Fast alle liefen zum ersten Mal bei hessischen Meisterschaften.

Überragender LG-Athlet bei den Männern war Alexander Lierke. Mit zwei persönlichen Bestleistungen über die 200m in 22,78 sec und 400m in 51,19 sec landete er auf den starken Plätzen 5 und 6 und hat dabei die in ihn gesetzten Erwartungen weit übertroffen. Das wird vor allem durch die Marge der Verbesserung mehr als deutlich. So verbesserte er die erst am vergangenen Wochenende aufgestellte LG-Hallenbestzeit um mehr als 4/10, seine 400m Hallenbestzeit gar um mehr als 1,6 sec.

Eileen Müller gewann ihren Zeitlauf über 800m und blieb dabei mit 2:30,93 nur knapp über ihrer Bestleistung. Da aber in den anderen Läufen insgesamt höhere Tempi eingeschlagen wurden, reicht es für sie insgesamt nur zu einem 9. Platz.

Die schnelle Bahn in Hanau scheint Kai Strauch (MJU18) zu liegen. Er setzte seine sehr positive Entwicklung weiter fort und steigert seine persönliche Bestleistung (die er erst kurz vor Weihnachten in Hanau aufgestellt hatte) über 800m um rd 1,5 Sek. auf 2:07,83 min und wurde mit einem 7. Platz belohnt.





FM