LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Auf die Staffeln ist Verlass

Artikel aus der Bad Sodener Zeitung vom 8.1.2014:

Das Nikolaussportfest in Hanau am 2. Advent ist schon seit Jahren ein fester Bestandteil des Wettkampfkalenders der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain. Neu war in diesem Jahr die Ausweitung der Wettbewerbe die Frauen- und Männerklasse. So nahm die LG dann auch das Angebot in allen Kategorien an und kehrte wieder mit zahlreichen Erfolgen und Bestleistungen zurück. Siege gab es für die Staffeln der Frauen und Männer. Staffeln waren und sind immer eine feste Größe im Wettkampfprogramm der LG und sie brachten ihr ja auch in der Vergangenheit so unendlich viele Erfolge.

Angeführt von dem ausnahmsweise auch sprintenden Trainer Jochen Dittombée gewannen die Männer die 4 x 200m-Staffel mit Alexander Lierke, Fabian Hromadka und Sascha Turek vor dem LAZ Obernburg-Miltenberg.

Der Männersprint über 60m brachte die Besonderheit, dass drei LG BSN-Sprinter genau auf die Hundertstel die gleichen Zeiten gelaufen sind. Sascha Turek ist trotz Berufeinstiegsbelastung und reduziertem Training mit 7,38 sec ganz gut gestartet. Fabian Hromadka (noch U 20) konnte mit 7,38 sec eine persönliche Bestleistung (PB) hinlegen und Kevin Lee zeigte nach längerer Verletzungspause einen guten Saisoneinstieg. Auch Nico Best war nach langer Abwesenheit wieder mit von der Partie und startete gleich mit einer PB von 7,56 sec in die Hallensaison.

Alexander Lierke kam mit 23,34 sec schon beim ersten Rennen nahe an die 23-Sekunden Marke und wurde bei den Männern Fünfter im 200m Lauf.

Steffen Trenk (bis 31.12. noch Eintracht Frankfurt) kehrt nach 2 Jahren wieder zur LG BSN zurück. Im Männerfinale über 60m konnte er sich mit Platz 5 sehr gut behaupten.

Die 4 x 200m-Frauenstaffel tat es den Herren gleich. Julia Koß, Natascha Seifert, Silke Dittombée und Ann-Kathrin van Halem zeigten mit ihrem Sieg vor dem TV Gelnhausen einen guten Hallen-Saisoneinstieg.

Sprinterin Silke Dittombée (ehem. Pufahl) meldet sich nach ihrer Verletzung im Sommer auch im Einzel zurück, probierte es aber zunächst nur auf der langen 800m-Strecke. Platz 2 war ein sehr achtbares Resultat. Eileen Müller lief in diesem Rennen auf Platz 6.

In der w U 18 Kategorie hatten Natascha Seifert und Ann-Kathrin von Halem mit starker Konkurrenz bei den 200m zu kämpfen – insgesamt 22 Läuferinnen waren am Start. Dennoch konnten beide mit Hallen-PB und den Plätzen 6 und 10 nach Hause fahren.
Milan Zengeler (U 16 M 14) arbeitete sich mit 7,99 über 60m sec unter die Schallgrenze von 8 Sekunden. Und auch in seinem ersten Rennen überhaupt über 200m konnte er einen bemerkenswerten Einstand mit 26,40sec feiern. Da er aus Termingründen bei den U 18 Jugendlichen startete (bis zu 3 Jahre älter), konnte er sich natürlich nicht im Vorfeld platzieren. Aber die Leichtathletik belohnt manchmal eben auch in solchen Fällen – diesmal mit einer PB.

Mittelstreckler Kai Strauch (U 18) lief konzentriert jede Runde über 800m exakt nach vorgegebenen Rundenzeiten und wurde in einem starken Feld von 13 Läufern mit Platz 5 in neuer PB von 2:09,26 min (neue Vereinshallenbestleistung) belohnt.




FM