LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Jedermann-Zehnkampf für Sodener Damen

Artikel aus der Bad Sodener Zeitung vom 6.11.2013:

Mit Jedermannzehnkampf ist zunächst genau das gemeint, was der Name verspricht: ein Zehnkampf für Jedermann. Aber – und das ist das Besondere, das Faszinierende – es ist auch ein Zehnkampf für „Jedefrau“. Nun wissen wir, dass der 10-Kampf der klassische Mehrkampf für die Männer, der 7-Kampf der klassische Mehrkampf für die Frauen ist. Beim Jedermann/Jedefrau-Zehnkampf bestreiten die Damen nun genau dieselben Disziplinen wie die Herren, aber mit den geringeren Gewichten beim Kugelstoß sowie Diskus- und Speerwurf und niedrigeren Hindernissen beim Hürdenlauf..

Es hat sich über die Jahre eine eigene Jedermann-Zehnkampfszene etabliert, in der sich zum Saisonende vor allem die tummeln, die mal andere Disziplinen ausprobieren, die als ambitionierte Hobbysportler sich in olympischen Disziplinen versuchen wollen und die über die beiden Tage auch das Gemeinschaftserlebnis und den Spaßfaktor schätzen. Hamburg, Bad Nauheim und Wien gehören zu den Hochburgen der Szene. Dort trifft sich die Gemeinde Ende August und im September jeden Jahres. Seit einigen Jahren auch dabei ist Anne Reuschenbach, eine der besten und vielseitigsten Athletinnen der LG BSN – mehrfache Hessenmeisterin und Kreisrekordlerin. In diesem Jahr hat sie wieder alle drei Wettkämpfe besucht und das mit großem Erfolg. Nach einem 2. Platz in Hamburg und dem Sieg in der W-30-Konkurrenz in Bad Nauheim gewann sie schließlich in der österreichischen Hauptstadt Wien den traditionsreichen „Favoritner Jedermann-10-Kampf“, der nun schon zum 19. Mal ausgetragen wurde.

Mit von der Partie war auch immer Ehemann Andreas, ansonsten Mittelstreckler. Verletzungsbedingt konnte er in Bad Nauheim und Wien nicht alle Disziplinen absolvieren und in Hamburg auch nur eingeschränkt sein Leistungsniveau erbringen. Aber was soll’s, eine schönere Form, gemeinsam Wettkämpfe zu bestreiten, gibt es kaum. Familienbande gibt es auch bei den Mitstreiterinnen der beiden Reuschenbachs. Vanessa und Brigitte Lemence waren in Bad Nauheim und Wien auch am Start. Vanessa wurde in Bad Nauheim 4. und holte sich in Wien einen glänzenden 6. Platz. Brigitte hat in beiden Wettkämpfen nicht alle Disziplinen bestritten, deshalb gibt es keine aussagekräftigen Platzierungen bei ihr.
Drei 10-Kämpfe in 4 Wochen (bei den beiden Lemences waren es zwei) ist eine kraftraubende Angelegenheit. Und an dem 4. Wochenende holte sich Anne auch noch den Kreismeistertitel im Vierkampf.

Trotzdem und trotz des Saisonendes konnten sich einige Leistungen auch in der Spitze sehen lassen. So verbesserte Anne Reuschenbach in Bad Nauheim ihren alten Kreisrekord im Stabhochsprung erneut und überquerte die Latte in einer Höhe von 2,70m und verbesserte darüber hinaus noch in 6 weiteren Disziplinen ihre Saisonbestleistungen.
Und da es nun mal trotz der großen Teilnehmerfelder oft familiär bei den Wettkämpfen zugeht, ist es auch nicht ganz verwunderlich, dass Fabienne Reuschenbach schon in ganz, ganz, ganz jungen Jahren ihren ersten Mehrkampf bestritt - in Wien in der in Deutschland noch nicht gebräuchlichen Kategorie U 4.

FM