LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Fünf Mal 1. Platz

Artikel aus der Bad Sodener Zeitung vom 17.7.2013:

Hessische Seniorentitelkämpfe - Anne Reuschenbach dominiert

Wenn eine Athletin innerhalb von 5 Tagen Kreisrekorde im Stabhochsprung (2,60m) und im Hammerwerfen (32,71m) der Frauen aufstellt, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um eine Mehrkämpferin handelt. Anne Reuschenbach von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain brachte nicht nur dieses Kunststück fertig, sondern belegte bei den Hessischen Meisterschaften der Senioren am 29./30.6. im nordhessischen Borken insgesamt 5 x Platz 1 (in der Kategorie W 30 – zusätzlich noch Platz 2 im Weitsprung), darunter im Hammerwerfen. Ihren Kreisrekord im Stabhochsprung holte sie sich 4 Tage vorher bei den Rhein-Main-Regionalmeisterschaften in Niederselters. In der aktuellen Bestenliste des Hessischen Leichtathletikverbandes belegt sie die Plätze 5, 10 und 11 im Stabhochsprung, Diskus- und Hammerwerfen - bei den Frauen wohl gemerkt, nicht bei den Seniorinnen.

Anne Reuschenbach ist sicherlich eine der vielseitigsten Athletinnen der LG BSN. Auch wenn ihr Schwerpunkt in den Wurfdisziplinen liegt (Platz 1 im Kugelstoß, Diskus- und Hammerwurf bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften W 30), konnte sie sie sich darüber hinaus neben dem Stabhochsprung auch noch über die 100m Hürden auszeichnen. Schon im Winter in der Halle bewies sie ihre Vielseitigkeit mit den Plätzen 1 über 60m und im Kugelstoß sowie 2 über 200m und im Weitsprung bei den Hessischen Seniorentitelkämpfen. Anne Reuschenbach ist berufstätig und Mutter eines Kleinkindes. Trotz dieser Belastungen findet sie die nötige Zeit für die ganze Bandbreite der Disziplinen, in denen sie aktiv ist, vor allem in den technisch so anspruchsvollen wie Stabhochsprung und Hammerwerfen. Schon vor ihrer Babypause hatte sie auch auf Bundesebene bemerkenswerte Leistungen erbracht. Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften 2010 holte sie sich Platz 2 im Stabhochsprung und zweimal Platz 5 im Speer- und Diskuswurf ihrer Altersklasse. Daran konnte sie jetzt leistungsmäßig schon wieder anknüpfen. Hilfe dabei findet sie nicht nur auf dem Trainingsplatz, sondern auch in ihrer Familie. Ihr Mann Andreas ist amtierender Hessischer Seniorenmeister über 800m in der Halle (M 35). Im Spätsommer dieses Jahres wird Anne zusammen mit ihrem Mann wohl wieder einige der von ihr so sehr geschätzten Jedermann-Zehnkämpfe bestreiten. Ihre Vielseitigkeit hat ihr dabei schon in den vergangenen Jahren viele schöne Resultate ermöglicht.




FM