LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Happy-End nach durchwachsenem Jahr

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 20.10.2012:

Ellise Meyer jubelt über ihren Titel

Der lange Kampf der Ellise Meyer um eine gelungene Saison

Sieben Kreisrekorde gelaufen, zwei Hessentitel, zwei erreichte Qualifikations-Normen für deutsche Jugendmeisterschaften, Bestzeiten über drei verschiedene Distanzen – am Ende des Jahres blickt die Bad Sodenerin auf ihre erfolgreichste Leichtathletik-Saison zurück.

Main-Taunus. Auch wenn nicht alles auf Anhieb so geklappt hatte, wie sie es sich vorstellte, nahm doch alles ein positives Ende. Die 19-Jährige von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain ist stolz auf ihre Leistung: "Das war wirklich die beste Saison, die ich je hatte."

Die Nerven behalten

Mit kleinen Startschwierigkeiten ging es in die Saison: Die Quali für die deutschen Jugendmeisterschaften ließ sich einfach nicht knacken. "Es hat so lange gedauert, bis ich die Norm endlich gelaufen bin. Das hat sehr an den Nerven gezerrt", verrät sie. Viele Male verpasste sie die geforderten Zeiten nur knapp. In ihrem letzten Jahr in der Jugendklasse wollte sie es zu den Deutschen U 20-Meisterschaften schaffen: "Nächstes Jahr steht das Abitur bevor, und danach weiß ich auch noch nicht, was kommt. Die letze Gelegenheit wollte ich unbedingt nutzen", erzählt sie. Bei einem Qualifikations-Wettkampf in Wehrheim hatte es endlich geklappt. Danach waren die Erleichterung und Vorfreude groß. Der große Wettkampf konnte endlich kommen.

"Bei den deutschen Titelkämpfen selber ist es dann gar nicht so gut gelaufen, weil ich die Woche davor schwer erkältet war. Aber ich war glücklich, überhaupt dabei gewesen zu sein", sagt sie.

Mit Staffeln erfolgreich

Der Höhepunkt ihrer Saison waren gleich zwei Hessentitel mit den Staffeln: 4x400 Meter mit der weiblichen Jugend U 20 und die 4x100 Meter der Frauen. Beide absolvierte sie in starken Zeiten und sicherte sich auch die Teilnahme bei den deutschen Meisterschaften. Dort setzten die Bad Sodenerinnen noch mal eins drauf - Platz 6 mit der w U 20 über 4x400m. "Mit der Staffel so erfolgreich zu sein, ist noch mal ein ganz besonderes Erlebnis", freut sich Ellise Meyer.

Aber auch in ihren Einzelrennen stand sie häufig auf dem Treppchen. Die größte Überraschung war für sie der dritte Platz über 400m Hürden in 64,79 Sekunden bei den süddeutschen Meisterschaften: "Ausgerechnet bei den U 23-Meisterschaften, wo ich eine der Jüngsten war. Mit der Platzierung hätte ich nie gerechnet."

Über die 400 Meter wurde sie Zweite bei den Hessenmeisterschaften in 59,11 Sekunden, konnte diese Zeit aber noch auf die Bestzeit von 58,60 drücken. Auch über 200 Meter lief sie in 26,15 Sekunden so schnell wie noch nie und wurde Regionalmeisterin. Und nicht zuletzt stellte sie einen neuen Vereinsrekord über die 800 Meter auf.

Das harte Training hat sich für Ellise Meyer ausgezahlt. Sie hat Vielseitigkeit gezeigt und sich von Rückschlägen nicht beirren lassen. Im nächsten halben Jahr steht bei ihr das Abitur im Vordergrund. Es wird sich zeigen, wie intensiv sie Training und Wettkämpfe dann absolvieren kann. (lin)
FM