LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Pufahl behauptet sich gegen die deutsche Elite

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 1.8.2012:

Bad Sodens Sprinterin Silke Pufahl (links) freut sich mit Siegerin Verena Sailer über ein schnelles Rennen.

Silke Pufahl von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain durfte bei der vom Deutschen Leichtathletik-Verband ausgerichteten Olympiaverabschiedung der Kurz- und Langsprinter auf der Anlage der TSG Weinheim teilnehmen.

Main-Taunus. Der Wettkampf fand auf der schnellsten deutschen Bahn statt. Silke Pufahl trat dabei über die 100 und 200 Meter gegen die Läuferinnen der Nationalmannschaften aus der Schweiz, Deutschland und Kanada an.

Die Frauen zeigten dort richtig gute Leistungen. Verena Sailer (MTG Mannheim) lief überzeugende 11,05 Sekunden auf die Bahn, mit starken 11,17 Sekunden wurde Anne Cibis dahinter Zweite. Silke Pufahl lief mit 12,19 Sekunden nur geringfügig über ihrer Bestleistung von 12,10 Sekunden ins Ziel.

Für den August hat die Studentin noch zwei Starts im Ausland über 100 Meter geplant. Dort wird sie versuchen, noch einmal ihren Kreisrekord zu verbessern. "Dass ich hier bei so vielen Zuschauern und harter Konkurrenz starten durfte, war wirklich toll. Ein schönes Sahnehäubchen in dieser Saison, die mit drei neuen Einzelbestzeiten und einer tollen Staffelzeit hervorragend lief", freute sich die Athletin.

Stark über 200 Meter

In ihrem anschließenden Zeitlauf über 200 Meter musste sich Silke Pufahl mit der diesjährigen deutschen Meisterin Esther Cremer vom TV Wattenscheid und der letztjährigen 400-Meter-Meisterin Janin Lindenberg vom SC Magdeburg auseinandersetzen. Esther Cremer siegte mit starken 23,35 Sekunden vor Janin Lindenberg mit 23,89 Sekunden. In der Gesamtwertung erzielte Silke Pufahl einen starken vierten Platz mit 24,59 Sekunden.

Das Wetter war sonnig und mit 37 Grad auch deutlich zu heiß. Dennoch gab es richtig gute Leistungen. Die deutsche 4 x 100-Meter-Staffel der Männer mit Reus, Unger, Kosenkow und Jakubczyk lieferte vor 1400 Zuschauern den Höhepunkt beim Olympiatest ab. Mit starken 38,02 Sekunden lief die Staffel schneller als der über 30 Jahre alte deutsche Rekord und steigerte ihn gleich um 27 Hundertstel. Bei den Männern hatte zuvor Julian Reus vom TV Wattenscheid über 100 Meter die zweitbeste Zeit eines Deutschen über 100 Meter erzielt. Nach 10,09 Sekunden erreichte er das Ziel – so schnell wie kein Deutscher mehr seit 30 Jahren.
FM