LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Wagner holt M70-Titel, Bad Sodener Trio wird Dritter

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 19.4.2012:

Laufen macht Laune: Andreas Löwe (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain). Foto: Priedemut

Annähernd erfolgreich wie vor einem Jahr am gleicher Stelle waren die Läufer der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain bei den deutschen Meisterschaften im Halbmarathon.

Bad Soden. Griesheim ist ein gutes Pflaster für die Athleten der LG BSN. Auch wenn es diesmal "nur" zu einem statt wie vor Jahresfrist zu zwei Titeln reichte, konnten die Bad Sodener eine gute Bilanz ziehen.

Die Laufstrecke in Griesheim bei Darmstadt stellte an alle Teilnehmer sehr hohe Anforderungen, da nicht nur mit erheblichem Gegenwind, sondern auch gegen die empfindliche Kälte gekämpft werden musste. Am besten in seiner Altersklasse M70 gelang dies Klaus Wagner. Der Oldie der LG BSN gewann die Altersklassenwertung und hatte mit 1:29:38 Stunden ungefähr zwei Minuten Vorsprung vor Peter Lessing (LG Ortenau-Nord).

Die Mannschaft, die zum ersten Mal in der Besetzung Karl-Heinz Köhler, Peter Eckes und Rainer Ickstadt bei einer deutschen Meisterschaft an den Start ging, erreichte in der M50 mit einer Gesamtzeit von 4:01:07 Stunden den dritten Platz – nur knapp eine Minute hinter dem siegreichen TV Rheinau und 43 Sekunden hinter dem zweitplatzierten TV Waldstraße Wiesbaden.

Schnellster Läufer aus dem Kreis war Frank Wiegand in der Zeit von 1:17:17 Stunden, die ihm Rang elf in der Altersklasse M40 einbrachte. Hinter Wiegand kamen die LG-BSN-Vereinskollegen Karl-Heinz Köhler (1:19:11/14. M50), Rainer Ickstadt (1:20:03/17. M50), Peter Eckes (1:22:35/26. M50), Andreas Löwe (1:25:48/35. M40) und Roland Becker (1:27:33/8. M60) sowie als einzige Frau Daniela Bur (1:31:51/18. W35) ins Ziel.

Die deutschen Halbmarathon-Titel holten sich Stefan Koch (TuSem Essen) und Simret Restle-Apel (PSV GW Kassel).

Lipecki gewinnt

Mehr als 1300 Läufer waren insgesamt in Griesheim angetreten, wo es vor dem Meisterschaftslauf schon den 41. Merck-Straßenlauf gab. Den nutzten auch etliche Läufer aus dem Kreis zur Formüberprüfung sowohl über 21,1 Kilometer als auch über 10 Kilometer. Und das ganz besonders erfolgreich: Sieger im Halbmarathon wurde Tim Lipecki aus Hochheim (1:17:53 Stunden), die Wertung der Frauen gewann Antina Neugebauer aus Marburg (1:25:50).

Weitere Ergebnisse, Halbmarathon: 1. Tim Lipecki (Hochheim) 1:17:53 Stunden (1. M35), 73. Florian Droste (Eppstein) 1:36:17 (11. M40), 75. Hassan Kurt (Eschborn) 1:36:29 (12. M40), 76. Marcus Kohl (LG BSN) 1:36:33 (13. M30), 79. Tobias Droste (Eppstein) 1:36:42 (15. M35), 214. Gaby Schmitt (TSG Münster) 1:53:32 (6. W45), 218. Susanne Aichele (SCW Eschborn) 1:54:26 (4. W35).

10-Kilometer-Lauf: 1. Michael Wilms (LG Stadtwerke München) 31:43 min., 66. Frank Richter 42:11 (14. M45), 73. Jutta Blesse-Venitz 42:38 (1. W50) beide LG BSN, 91. Peter Bullen (Kelkheim) 43:25 (5. M55), 101. Gitta Müller 44:01 (5. W40), 192. Christina Kostka 50:25 (5. W50) beide LG Eppstein-Hornau), 200. Silke Richter (LG BSN) 51:37 (7. W35), 237. Martin Conrad (Hofheim) 54:12 (38. M45), 285. Juliane Waldhausen (Schwalbach) 58:46 (7. WHK), 288. Corinna Schmitt (TSG Münster) 59:07 (8. WHK), 289. Marcus Klopp (Kelkheim) 59:08 (25. M35), 308. Peter Dietrich (Kriftel) 23. M50 (1:04:49), 328. Sigrid Beck (Liederbach/Bio Runner Rhein-Main) 1:08:50 (2. W70).
FM