LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Die ersten internationalen Titel mit 51 Jahren

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 13.4.2012:

Ein Kämpfer: Peter Oberließen (rechts) war im finnischen Jyväskylä nicht zu schlagen. Foto: Görlitz

Die Familie treibt Peter Oberließen zu zwei Goldmedaillen

Der Schwalbacher, der für die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain startet, gewann bei den Hallen- Weltmeisterschaften der Senioren in Jyväskylä (Finnland) über 400 und 800 Meter. Außerdem startete er in der deutschen 4 x 200 Meter-Staffel, die knapp Bronze verfehlte.

Schwalbach. Der 51 Jahre alte Schwalbacher wurde von seiner Frau und seiner sieben Jahre alten Tochter Katharina ins tief verschneite Finnland begleitet. An den Senioren-Hallenweltmeisterschaften nahmen 2700 Athleten aus 60 Nationen teil.

Oberließen, der in seiner Jugend Leichtathletik betrieben hatte und vor acht Jahren nach 27-jähriger Pause in den Wettkampfsport eingestiegen war, freut sich über seine Erfolge: "Es war bewegend, ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen und die deutsche Nationalhymne zu hören."

Über 800 Meter siegte er nach einem langen Endspurt in 2:05,71 Minuten vor dem Algerier Aissa Hecini, für den 2:07,29 Minuten gestoppt wurde. Über 400 Meter gewann der Manager in der Finanzabteilung eines Wirtschaftsprüfungsunternehmens in der persönlichen Senioren-Bestzeit von 54,92 Sekunden vor dem Franzosen Zavattero.

Er plant schon die Zukunft: "Mein erster Start bei internationalen Meisterschaften war mit zwei Titeln als World Champion extrem erfolgreich. Ein Wiedersehen mit der europäischen Konkurrenz wird es im August bei den Europameisterschaften in Zittau geben." Schmunzelnd fügt der zweifache Seniorenweltmeister hinzu: "Da wird meine Tochter wieder ihr Windlied singen müssen." Tochter Katharina hat dieses "Windlied" im Cello-Kurs gelernt und den Papa in Finnland damit angefeuert.

In der vergangenen Freiluftsaison Jahr wurde Peter Oberließen in Minden in seiner Altersklasse deutscher Meister über 400 Meter und erreichte zweite Plätze über 800 und 1500 Meter.wm (wm)
FM