LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

"Sehr schöner Saisonabschluss"

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 1.3.2012:

Augen zu und durch: Silke Pufahl kämpft auf den letzten Metern um jede hundertstel Sekunde. Foto: Görlitz

Bestzeit um drei Sekunden verbessert

Sulzbach. Seit rund 20 Jahren hat sich kein Leichtathlet der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain im Einzel für die deutschen Meisterschaften der Aktiven qualifiziert. Silke Pufahl zeigte, dass es doch noch möglich ist.

Bei den süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen hatte die Sprinterin eine persönliche Bestzeit von 56,04 Sekunden über 400 Meter aufgestellt. Damit sicherte sich Pufahl ihre Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Karlsruhe.

Im dritten von vier Vorläufen hatte sie sich dort fest vorgenommen, ihre Bestleistung noch einmal zu unterbieten. Mutig ging sie die ersten 200 Meter an und erzielte eine vielversprechende Durchgangszeit. Anschließend reichte die Kraft nicht ganz bis ins Ziel, aber mit einer Zeit von 56,79 Sekunden war sie mehr als zufrieden, auch wenn sie im Vorlauf ausschied.

"Das war wirklich ein sehr schöner Saisonabschluss", freut sich Silke Pufahl. Ihr Trainer Jochen Dittombée stimmte ihr ohne Zögern zu. Beide zogen eine positive Bilanz der Hallensaison. Vor allem mit dem Blick darauf, dass sie ihre Bestzeit über 400 Meter ganze drei Sekunden im Vergleich zum Vorjahr verbessert hat.

Wattenscheid das Ziel

Und das Ziel für die Freiluft-Saison ? "Über die 400 Meter kann ich auch unter 55 Sekunden laufen, das ist gleichzeitig die A-Norm für die deutschen Meisterschaften in Wattenscheid Mitte Juni", blickt die Studentin voraus.

Offensichtlich hat sie Blut geleckt. "Es ist einfach etwas ganz Anderes, in einer ausverkauften Halle vor so einem tollen Publikum zu laufen", schwärmt sie und berichtet stolz, dass sie zum ersten Mal nach einem Autogramm gefragt wurde. In zwei Wochen fliegt Silke Pufahl nach Istanbul zur Hallen-Weltmeisterschaft – aber noch als Zuschauerin.
FM