LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Gelungener Formtest: Bienert meistert schwierigen Kurs

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 29.2.2012:

So schön jubelte Sebastian Bienert nach seinem Sieg beim Altweilnauer Wald-Cross. Foto: Priedemuth

Es waren wieder extrem harte Rahmenbedingungen für die Starter bei der dreizehnten Auflage des "Weilnauer Wald-Crosslaufes".

Altweilnau. Wenigstens lag diesmal kein Schnee auf der Strecke, doch das regnerische Wetter der vorausgegangenen Tage sorgte auf dem ohnehin recht schwierigem Kurs für teilweise sehr tiefen Boden mit kräftezehrenden Matschpassagen. Kein Problem mit den schwierigen Rahmenbedingungen hatte ein Duo, das sich vom Start weg an die Spitze des Feldes setzte. Sebastian Bienert im Trikot der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain drückte zusammen mit Thomas Bauer (TF Feuerbach) aufs Tempo und sorgte schnell für einen soliden Abstand zum Rest des Feldes. Die beiden Führungskräfte bauten ihre Top-Position kontinuierlich aus und gingen quasi Seite an Seite in die zweite und finale Runde. Erst nach dem letzten Anstieg, rund 1000 Meter vor dem Ziel, konnte sich Bienert leicht lösen und ließ es auf der langen Bergab-Passage hinunter zum Ziel laufen. Mit 32:48 min. holte er sich den Sieg über die harten 8,7 km. Thomas Bauer sicherte sich den zweiten Platz und lief nach 32:58 min. mit nur zehn Sekunden Rückstand auf den Sieger über die Ziellinie. Vorjahreszweiter Alexander Jüngst (Spiridon Frankfurt) aus Eppstein musste diesmal nach glatten 34 Minuten (2. M20) mit Rang drei zufrieden sein.

"Nach neun Wochen Wintertraining war das ein gelungener Formtest. Ich kannte die Strecke hier nicht und habe erst beim Einlaufen gemerkt, dass es der Kurs echt in sich hat. Das Rennen war schon hart und ich musste auf den letzten Metern kämpfen, um hier zu gewinnen zu holen", verriet Sebastian Bienert, der als nächstes Ziel großes Ziel eine flotte Zeit beim Frankfurter Halbmarathon anvisiert hat.

Roman Leßmann, im letzten Jahr noch für die SG Nied unterwegs, war der schnellste Mann im Trikot seines neuen Vereins TuS Weilnau. Mit 36:18 min. stürmte er auf Rang acht der Gesamtwertung und Platz eins der Altersklasse M55.

Im Feld der Frauen gab es eine Gala von Miriam Mezger. Die B-Jugendliche vom TV Schloßborn feierte auf dem anspruchsvollen Zwei-Runden-Kurs einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Mit starken 39:14 min. war das Langstreckentalent eine Klasse für sich. Vivien Bondschus (TSG Eppstein) beendete den Crosslauf auf Position sieben der Frauenwertung und freute sich nach 48:49 min. über "Silber" in der W35. jp (jp)
FM