LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Ein Mehrkämpfer dominiert

(Kreis-BL 2011 Männer)

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 6.1.2012:

Sebastian Bienert dominierte auf der Mittelstrecke


während sein Bad Sodener Vereinskollege Peter Oberließen (rechts) mit starken Ergebnissen bei den deutschen Senioren-Meisterschaften einen Titel und einen zweiten Platz holte. Foto: Görlitz




Nur zwei waren besser als der Hattersheimer – Bienert ist der beste Mittelstrecken-Läufer

Eine ganz starke Saison absolvierte Jens Philipp Engelmann bei den Männern. Mit 62,45 m im Speerwurf und 6871 Punkten im Zehnkampf holte sich der 23-Jährige gleich zwei Hessenmeister-Titel.

Main-Taunus. Sebastian Bienert dominierte auf der Mittelstecke...In beiden Disziplinen waren in der hessischen Bestenliste nur die WM-Zehnkämpfer Jan-Felix Knobel und Pascal Behrenbruch (beide LG Eintracht Frankfurt) besser. Im Zehnkampf stellte der Athlet der LG Stadt Hattersheim zudem einen neuen Kreisrekord auf und verbesserte die mehr als 20 Jahre alte Bestmarke von dem Hofheimer Alexander Krag um 45 Zähler.

Auf Kreisebene dominiert Engelmann die Wurfdisziplinen: Mit 13,50 m mit der Kugel und 44,24m im Diskuswerfen war er konkurrenzlos, zudem führt der vielseitige Athlet die Bestenliste auch in den Disziplinen 400 m, 110 m Hürden, Dreisprung und Weitsprung an.

Auch auf den Mittel- und Langstrecken gibt es mit Sebastian Bienert (LG BSN) ein neues Gesicht, der 22jährige führt die Liste auf den Strecken von 800 m bis 5000 m an, auf den kürzeren Strecken war ihm sein Vereinskollege Andreas Reuschenbach dicht auf den Fersen. Im 10-km-Straßenlauf gelang Melkamu Meseret (LG Eppstein-Hornau) in 33:56 min. die beste Zeit. Frank Wiegand (LG BSN) führt die Listen im Marathon und auf der halben Distanz an. Nicht zu vergessen sind auch die starken Leistungen der Bad Sodener Senioren Karl-Heinz Köhler und Peter Oberließen. Köhler gewann im Einzel und im Team die M 50-Titel im Halbmarathon und im Team mit Peter Eckes und Wolfgang Haas den Marathon, Oberließen siegte über 400 m und wurde über 800 m Zweiter. Den Titel des besten Hochspringers teilten sich die Hattersheimer Jörg Herrmann und Sascha Klingler mit je 1,80 m. lhm

Männer, 100 m: 1. Felix Göltl (TuS Kriftel) 10,41 sec.; 2. Niko Taavitsainen (LGSH) 11,03; 3. Niclas Schuster (TuS Kriftel) 11,22; 4. Sascha Turek (LG BSN) 11,34; 5. Nils Hartmann (LGSH) 11,36. 200 m: 1. Göltl 21,18 sec.; 2. Schuster 22,92; 3. Thilo Daxer (LGSH) 23,05; 4. Daniel Paul (LGSH) 23,14; 5. Thomas Turek (LG BSN) 26,56. 400 m: 1. Jens Philipp Engelmann (LGSH) 51,60 sec.; 2. Peter Oberließen (LG BSN) 56,00; 3. Paul 57,09; 4. Andreas Geisser (LG BSN) 57,32; 5. Christian Oberlis (TV Eschborn) 57,32. 110 m Hürden: 1. Engelmann 15,60 sec.

800 m: 1. Sebastian Bienert 2:04,14 min.; 2. Andreas Reuschenbach (beide LG BSN) 2:05,51; 3. Oberließen 2:07,42; 4. Geisser 2:07,53; 5. Peter Conrad (LG BSN) 2:10,57. 1500 m: 1. Bienert 4:25,23 min.; 2. Reuschenbach 4:25,89; 3. Conrad 4:28,74; 4. Geisser 4:33,04; 5. Oberließen 4:36,04. 3000 m: 1. Bienert 9:52,16 min.; 2. Rainer Ickstadt (LGEH) 9:59,26; 3. Frank Wiegand 10:04,99; 4. Tommi Mäkitalo 10:09,96; 5. John Lagerman (alle LG BSN) 10:23,94.

5000 m: 1. Bienert 16:59,39 min.; 2. Ickstadt 17:19,48; 3. Paolo De Benedictis (LGSH) 17:21,77; 4. Wiegand 17:22,13; 5. Tommi Mäkitalo 17:50,63. 10 000 m: 1. Ickstadt 36:09,56 min.; 2. Peter Eckes (LG BSN) 38:02,08. 10 km: 1. Melkamu Meseret (LGEH) 33:56 min.; 2. Wiegand 34:14; 3. Karl-Heinz Köhler (LG BSN) 34:28; 4. De Benedictis 35:10; 5. Ickstadt 35:24. 10 km, Mannschaft: 1. LG BSN (Wiegand, Conrad, Lagerman) 1:48,43 Stunden; 2. LG BSN (Köhler, Eckes, Oberließen) 1:50:21. Halbmarathon: 1. Wiegand 1:17:30 Stunden; 2. Bienert 1:18:35; 3. De Benedictis 1:19,09; 4. Eckes 1:20:47; 5. Conrad 1:21:23. Halbmarathon Mannschaft: 1. LG BSN (Conrad, Wiegand, Eckes) 4:07:29 Stunden. Marathon: 1. Wiegand 2:39:11 Stunden; 2. Köhler 2:42:19; 3. Eckes 2:49:38; 4. De Benedictis 2:50:00; 5. Conrad 2:50:28. Marathon-Mannschaft: 1. LG BSN (Wiegand, Köhler, Eckes) 8:16:43 Stunden. 3000 m Hindernis: 1. Timo Mäkitalo (LG BSN) 11:27,23 min. 4x100 m: 1. LG SH (Hartmann, Taavitsainen, Daxer, Odey) 42,87 sec. 4x400 m: 1. LG BSN (Wentzel, Richard, Kämpken, Dittomebée) 3:53,11 min. 3x1000 m: 1. LG BSN (Mäkitalo, Kruse, Bienert) 8:42,36 min.

Hochsprung: 1. Jörg Herrmann 1,80 m; 1. Sascha Klingler (alle SG SH) 1,80; 3. Engelmann 1,75; 4. André Bienek (LG SH) 1,70; 5. Paul 1,65. Stabhochsprung: 1. Engelmann 3,70 m. Weitsprung: 1. Engelmann 6,58 m; 2. Volker Lellek (LG SH) 6,26; 3. Christoph Leineweber (TG Unterliederbach) 5,83; 4. Klingler 5,73; 5. Bienek 5,69. Dreisprung: 1. Jens Engelmann 12,70 m; 2. Herrmann 12,34; 3. Klingler 12,20; 4. Karl-Heinz Marchlowitz (LG BSN) 8,43.

Kugelstoß: 1. Engelmann 13,50 m; 2. Mark Macek (DJK SC Flörsheim) 11,91; 3. Gerd Schmidt 10,75; 4. Andreas Lehmann 10,70; 5. Ralph-Jürgen Steyer (alle LGEH) 10,29. Diskuswurf: 1. Engelmann 44,24 m; 2. Schmidt 37,20; 3. Macek 34,61; 4. Achim Zunker (LGEH) 30,22; 5. Kay Wohlert (LGSH) 30,04. Speerwurf: 1. Engelmann 62,45 m; 2. Florian Kleine (LGSH) 52,10; 3. Klingler 44,38; 4. Sebastian Kling (LG MTW) 37,46.

Fünfkampf: 1. Thomas Turek 1508 Punkte; Zehnkampf: 1. Engelmann 6871 Punkte. (lhm)


FM