LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Göltl und Pufahl mit guten Karten

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 14.1.2011:

Main-Taunus. Die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain stellt die größte Gruppe an Teilnehmern von den heimischen Vereinen, die bei den hessischen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften der Aktiven und der B-Jugend an den Start gehen. Mit 17 qualifizierten Athleten wird sie in Kalbach antreten.

Bei den Damen haben Silke Pufahl und Lara Hartmann im Sprint als Vierte und Siebte gute Chancen auf das Finale über die 60 Meter. Über die 200 Meter steht Pufahl auf dem zweiten Platz, Hartmann ist Achte. Gute Chancen auf einen Podiumsplatz rechnet sich auch die Damen-Staffel mit Pufahl, Hartmann, Sarah Urban und Lisa Naumann aus. Bei den Damen hat auch die Schwanheimerin Lisa Hübner (LG Eintracht Frankfurt) über 400 und vor allem mit der zweitschnellsten Zeit über 800 Meter beste Chancen auf eine vordere Platzierung. Das gilt auch für Yvonne Steinfurth (LG Eppstein/Hornau) im Finale des Kugelstoßens.

Bei den Männern geht Felix Göltl (TuS Kriftel) mit der schnellsten Zeit über die 60 Meter (6,80 sec.) in die Vorläufe. Chancen aufs Finale dürften noch Nils Hartmann (LG Stadt Hattersheim), Sascha Turek (LG BSN) und Niclas Schuster (TuS Kriftel) haben. Der Wallauer Stefan Losert (TV Waldstraße Wiesbaden) ist für einen vorderen Platz über die 1500 Meter gut.

Bei der männlichen B-Jugend hat Steffen Trenk (LG BSN) gute Chancen auf einen der beiden ganz vorderen Plätze. Mit 50,46 sec bringt er eine sehr starke Meldezeit über 400 Meter ein. Dementsprechend erhofft sich auch die männliche B-Jugend-Staffel einen Platz nahe, wenn nicht sogar auf dem Podium in der Besetzung Trenk, Gautsch, Hromadka, Best. Über die 3000 Meter wird der Nieder Jakob Stenzel (LG EF) zu beachten sein.

Ebenfalls gute Chancen auf Edelmetall hat die schnelle B-Jugendliche Lena Naumann. Über die 60 und die 200 Meter der weiblichen B-Jugend gibt es jedoch acht Konkurrentinnen, die sich Hoffnungen auf Podiumsplatzierungen machen können.
sm/tm