LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

In Melbourne den Kreisrekord gelaufen

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 10..3..2011:

In Melbourne den Kreisrekord gelaufen
Main-Taunus. Das gibt es vermutlich auch nicht so oft: Einen Kreisrekord, gelaufen in Australien. Für den Leichtathletik-Kreis Main-Taunus gelang dies Ellise Meyer. Die A-Jugendliche von der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain verbesserte bei den Offenen Meisterschaften des Bundesstaates Victoria im Olympic Park in Melbourne im Vorlauf über 400 Meter den 27 Jahre alten Rekord von Martina Schiela (TG Schwalbach) aus dem Jahre 1984 um mehr als eine Sekunde. Und nicht nur das. Mit einer Zeit von 59,49 Sekunden durchbrach sie als erste A-Jugendliche im Kreis die Schallmauer von 60 Sekunden. Damit qualifizierte sie sich für das B-Finale, in dem sie einen Tag später mit guten 60,88 den siebten Platz belegte. Zwei scharfe 400-m-Rennen an einem Wochenende sind im Moment noch zu viel, besonders, da sie ihre Läufe ohne spezielle Vorbereitung bei nur zwei Trainingseinheiten pro Woche bestritten hat. Ellise Meyer ist zur Zeit als Austauschschülerin in Melbourne und trainiert beim Box Hill Athletic Club, aus dem unter anderem Olympiasieger und Stabhochsprung-Weltmeister Steve Hooker hervorgegangen ist.


Steinfurth stark
Konstantin Steinfurth von der LG Eppstein-Hornau holte sich bei den hessischen Winterwurfmeisterschaften der Schüler M/W 14 in Frankfurt den Titel im Hammerwurf. Mit einem einzigen Wurf deklassierte er die Konkurrenz. 40,03 Meter standen für ihn zu Buche, Jannik Jobst aus Treysa kam als Zweiter nur noch auf 26,55 Meter. Im parallel ausgetragenen Speerwurf-Wettkampf der Schülerinnen W 15 wurde Denise Wagemans (LG BSN) mit 25,25 Metern Neunte.


Artikel vom 10. März 2011

FM