LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Ellise Meyer stellte 2010 drei Kreisrekorde auf

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 19.1.2011:

Die Frauen und die weibliche Jugend sind sehr erfolgreich -- Kriftels Felix Göltl sprintet in die deutsche Spitze



14 neue Rekorde gab es im Leichtathletik-Kreis Main-Taunus im Jahr 2010. Dazu machten einige Athleten auch überregional auf sich aufmerksam.

Ellise Meyer (LG BSN) kann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Foto: Priedemuth/Ellise Meyer (LG BSN) kann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Foto: Priedemuth/ Main-Taunus. Das Aushängeschild bleibt Felix Göltl. Der DLV-Kaderathlet der TuS Kriftel sorgte mit seinen Bestzeiten von 10,32 Sekunden über 100 m und 20,83 Sekunden über 200 m, jeweils aufgestellt beim Gewinn der Hessenmeisterschaften, nicht nur für eine wesentliche Verbesserung der alten Kreisrekorde. Mit Platz 6 und 5 in der deutschen Bestenliste stürmte er mitten in die nationale Sprintelite.


Unter 60 Sekunden

Eifrigste Rekord-Jägerin war aber Ellise Meyer (LG BSN). Als erster B-Jugendlichen gelang es ihr, über 400m die «Schallmauer» von 60 Sekunden zu durchbrechen. Weitere Rekorde erzielte sie über 800m und mit Victoria Becker, Clara Steinebach und Lena Naumann in der 4x400m-Staffel der weiblichen A-Jugend.


Pufahls Klasse-Zeit

Überhaupt waren es im vergangenen Jahr die Frauen und weiblichen Jugendlichen, die Kreisrekorde aufstellten. Silke Pufahl (LG BSN) sprintete als erste und bisher einzige Frau im Kreis die 200m schneller als 25 Sekunden. Nachdem Lena Naumann sich bereits im Vorjahr noch als A-Schülerin sich den Kreisrekord über 200m der weiblichen Jugend B sicherte, holte sie sich in 2010 über 100m ihren zweiten Rekord.

Zwei neue Bestmarken stellte Anne Kießling (LG BSN) im Stabhochsprung und im Hammerwurf der Frauen auf. Sie bewies damit ihr vielseitiges Talent.


Steinfurths furioser Wurf

Weitere Kreisrekorde im Hammerwurf gelangen mit Konstantin Steinfurth (M 13) und Annika Nies (weibliche A-Jugend) den traditionell starken Werfern der LG Eppstein-Hornau. Besonders hoch einzuschätzen ist Steinfurths Rekordwurf von 48,87m, mit dem er den bisherigen Kreisrekord um über 22 Meter verbesserte. In der hessischen Bestenliste steht er unangefochten auf Platz eins.

Während die in den vergangenen Jahren erfolgsverwöhnten Schülerinnen 2010 in Sachen Kreisrekord leer ausgingen, trumpften die Schüler über die sonst eher unbeliebten Mittelstrecken groß auf. Philipp Herzog holte sich über 2000m und im 5-km-Straßenlauf gleich zwei Kreisrekorde in der Klasse M 12. Leider verlässt der talentierte Athlet der TSG Marxheim zur neuen Saison den Kreis Main-Taunus und setzt seine Karriere in Wiesbaden fort.

In der Klasse M 10 gelang Laurin Fliedner (TV Wallau) die Verbesserung des immerhin 25 Jahre alten Rekords über 1000m.

Kreisrekorde, Männer, 100 m: 10,32 sek. Felix Göltl (TuS Kriftel),. 200 m: 20,83 sek. Felix Göltl (TuS Kriftel; M 13, Hammerwurf: 48,87 m Konstantin Steinfurth (LG Eppstein-Hornau); M 12, 2000 m: 6:57,0 min. Philipp Herzog (TSG Marxheim); 5 Kilometer Straße: 18:38 min. Philipp Herzog (TSG Marxheim); M 10, 1000 m: 3:21,62 min. Laurin Fliedner (TV
Wallau).

Frauen, 200 m: 24,99 sek. Silke Pufahl (LG BSN); Stabhochsprung: 2,52 m An
lhm