LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Köhler und Bur triumphieren in Weilnau

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 23.02.2009:

Altweilnau. Es waren harte Rahmenbedingungen, die die über 70 Starter bei der zehnten Jubiläumsauflage des «Weilnauer Wald-Crosslaufes» vorfanden. Auf der komplett mit einer rutschigen Schneedecke überzogenen Strecke sorgten die Athleten der LG Bad Soden-Sulzbach-Neuenhain für Furore und kamen mit dem kräftezehrenden Geläuf bestens klar.

Karl-Heinz Köhler (LGBSN) präsentierte sich bei seinem zweiten Start in Weilnau in bestechender Winterform, gab über die 8,7 km eindeutig den Ton an und feierte mit 34:09 Minuten einen sicheren Start-Ziel-Sieg vor Björn Schrader (Running Team Bad Ems/35:22 Minuten), der sich 2006 in die Siegerliste eintragen konnte. «Ich habe mich auf der ersten Runde an dem langen Anstieg endgültig abgesetzt und bin die Sache dann kontrolliert zu Ende gelaufen. Doch diese Bergpassage zieht ganz schön rein. Das war hier ein anspruchsvoller Test-Wettkampf. Wenn wir eine Mannschaft zusammenbekommen, werde ich auch bei den hessischen Cross-Meisterschaften laufen», so der bärenstarke M-45er beim Siegerinterview.

Auf Position drei der Endabrechnung folgte mit Martin Kriewald (35:59 Minuten/1. Altersklasse M-30) ein weiterer Läufer aus der konditionsstarken Truppe der LG Bad Soden-Neuenhain. Lokalmatador Meinhard Volz vom ausrichtenden TuS Weilnau erkämpfte sich auf dem schwer zu laufenden Crosskurs in 36:18 Minuten Rang vier in der Gesamtwertung. Roland Becker (LGBSN) konnte als Achter nach 38:12 Minuten den Altersklassensieg bei den M-55ern bejubeln, und Achim Wettemann (Passtschon 98/5. M-40) konnte nach 45:09 min. wieder durchschnaufen.

Im Feld der Frauen hatte Daniela Bur die Nase vorne und feierte damit nach 2006 ihren bereits zweiten Gesamtsieg auf der schweren Weilnauer Strecke. Diesmal hatte die Kurstädterin mit 42:28 Minuten die Konkurrenz ganz sicher im Griff. «Ich bin den Wettkampf aus dem vollen Training gelaufen. An diesem Wochenende stehen bei uns im Kreis die Cross-Meisterschaften an, bei denen ich auch den Sieg anpeile», meinte Bur nach ihrem eindrucksvollen Alleingang. Platz zwei in der Endabrechnung ging nach 45:46 Minuten an Martina Sturm (MTBC Wehrheim), die sich zudem noch über den Sieg in der Altersklasse W-40 freuen konnte. Sabine Giller (LGBSN/6. Gesamtwertung) erkämpfte sich auf den anspruchsvollen zwei Runden im Hintertaunus mit 48:03 Minuten den Sieg in der W-35.

Vivien Bondschus (TSG Eppstein) holte sich in der gleichen Altersklasse nach 52:18 Minuten «Silber» ab. Die komplette Ergebnisliste und auch Fotos von der Veranstaltung sind im Internet unter http://www.pflasterfestlauf.de abrufbar.jp



sg