LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Klaus Wagner sammelte schon acht Titel

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 12.10.2007:

Bad Soden. Mit einem Ehrenpreis wurde die starke Vorstellung von Klaus Wagner bei den Senioren-Verbandskämpfen von Hessen, Bayern, Thüringen und Württemberg belohnt: Der Ausnahmeläufer von der LG Bad Soden-Neuenhain, der als einziger Starter aus dem Main-Taunus-Kreis für den Vergleichskampf in Dipperz nominiert war, gewann den 800-m-Lauf in 2:32:13 min., erreichte Platz zwei über 5000 m (18:55:94) und sicherte als Schlussläufer auch noch der hessischen Staffel Platz eins. Kein Wunder, dass die Auszeichnung für den besten Läufer an Wagner ging, der die Riege der erfolgreichen Bad Sodener Langläufer in der Altersklasse der Männer über 60 Jahre anführt. Binnen einer Woche hat diese Langlaufgruppe gerade vier Hessentitel im Halbmarathon und bei den Berglaufmeisterschaften (wir berichteten) sammeln können. Damit haben die Bad Sodener in diesem Jahr schon 15 Titel bei hessischen Meisterschaften geholt. Allein der Flörsheimer Klaus Wagner, der auf fast allen Strecken von 800 m bis zum Marathon zu Hause ist, sicherte sich acht Titel. Doch auch seine Vereinskollegen Bernd Netzer (3 Titel), Rolf Bär (2), sowie Axel Wildmann und Dieter Uhl (je 1) waren sehr erfolgreich. Gemeinsam mit Wolfgang Tamms bilden sie ein nur schwer zu schlagendes Team, auch über die hessischen Grenzen hinaus, schließlich sind sie schon seit Jahrzehnten in der Laufszene fest etabliert – so wie Rolf Bär, der seit 44 Jahren bei vielen Laufveranstaltungen zu finden ist, oder Bernd Netzer, der seit rund 30 Jahren kaum einen Lauf in der Region auslässt. Nur manchmal gibt es eine kleine Regenerationspause – zum Beispiel nach Marathonläufen wie in Frankfurt, wo am 28. Oktober auch in diesem Jahr einige Bad Sodener starten werden. Auch dort wird von Wagner, Bär und Co. wieder der gute Geist des Vereins vermisst werden: Der vor zwei Jahren verstorbene Walter Eifert ist bei seinen Freunden immer noch unvergessen.
sg