LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

MTK-Starter erfolgreich beim Allgäu-Triathlon in Immenstadt

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 24.07.2007:

Main-Taunus. Dem Senior der Main-Taunus-Starter gelang beim Allgäu-Triathlon in Immenstadt auf der Mitteldistanz die beste Altersklassen-Platzierung: Manfred Klittich absolvierte die 2 km Schwimmen, 92 km Radfahren und 21 km Laufen in 6:40:49 Stunden und gewann die M 70. Damit ist er auch deutscher Meister, denn die Titelkämpfe wurden innerhalb des Allgäu-Triathlon ausgetragen. Keine einfache Sache, schließlich gilt dieser Wettbewerb mit dem Schwimmen im Großen Alpsee, einer Radstrecke, bei der 1200 Höhenmeter zu bewältigen sind, sowie dem abschließenden 21-km-Lauf mit Ziel im Auwaldstadion in Immenstadt als eines der härtesten Rennen Europas auf der Mitteldistanz.
Ihre Zeitung als E-Paper.
Mit allen Bildern und Anzeigen. Abonnenten haben Zugriff aufs Archiv. Leser einzelner Ausgaben zahlen fürs E-Paper nur 1,10 Euro (1,20 am Wochenende). Und nutzen das 14-Tage-Archiv. Klick!
Der für den TV Bommersheim startende Eschborner Klittich benötigte für das Schwimmen 48:29 Minuten, absolvierte das Radfahren in 3:57:39 Stunden und lief die 20 Kilometer in 1:54:41 Stunden. Er gewann seine Altersklasse souverän, obwohl er wegen einer Rennunterbrechung nach einem Massensturz auf der Radstrecke noch fast zwölf Minuten verlor. Da Rettungshubschrauber und Einsatzfahrzeuge die Strecke blockierten, konnte das Rennen erst fortgesetzt werden, nachdem die Kampfrichter eine Umleitung über Wiesen- und Feldwege genehmigt hatten. Darüber musste sich Klittich aber nicht ärgern, denn sein Vorsprung war groß genug. Nach Silber über die Langdistanz in Roth und Bronze im Duathlon hat er nun in diesem Jahr einen kompletten Medaillensatz bei Deutschen Meisterschaften erreicht.

Gute Ergebnisse hatten auch die anderen heimischen Triathleten zu Buche stehen. Schnellster im Ziel war Frank Wiegand. Der für den PSV Blau-Gelb Frankfurt startende Liederbacher kam nach 4:50:14 Stunden (33:27 min./2:54:09 Std./1:22:38 Std.) als 104. der Gesamtwertung im Immenstädter Auwaldstadion an und erreichte in der Meisterschaftswertung der M 40 Rang 17. Nicht lange dahinter erreichte Martin Kriewald von der LG Bad Soden/Neuenhain als 169. das Ziel. 5:01:55 Stunden (35:40/2:58:03/1:28:12) bedeuteten Platz 14 in der Meisterschaftswertung der M 25.

Zufrieden war auch die Kelkheimerin Sibylle Gottschalk (PSV Blau-Gelb Frankfurt). Ihre Gesamtzeit von 5:17:21 Stunden brachte ihr den zweiten Rang in der Ergebnisliste W 40 der nationalen Titelkämpfe ein. In der Gesamtwertung aller Frauen lag sie auf Rang neun nur etwa eine halbe Stunde hinter der Siegerin Ina Reinders (Triathlon Team Witten/4:44:29 Stunden). Den Wettbewerb der Männer gewann Andi Böcherer (Sopream Team MTG Mannheim) in 4:12:25 Stunden.

Weitere Ergebnisse: 371. Frank Schmitz (FC Mammolshain) 5:28:16 (Schwimmen 35:36 min./Radfahren 3:13:28 Std./Laufen 1:39:12 Std.), 542. Patrick Katenkamp (Bad Soden) 5:44:45 (38:22/3:12:26/1:53:57), 756. Dr. Ingo Förtsch (SG Nied) 6:17:41 (36:13/keine Zeitangabe/keine Zeitangabe), 850. Helga Dresselhaus (TSG Marxheim) 7:05:24 (47:33/4:01:54/2:15:57).

sg