LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Triathleten im Opelbad unter sich

Artikel aus Wiesbadener Kurier vom 30.05.2005:

Bad Schwalbacher Daniel Kilb siegt mit Fabelzeit unter 245 Neroman-Startern beim LC Olympia
WIESBADEN Manchmal ist es ein Privileg, Sportler zu sein. Zum Beispiel Teilnehmer des neunten Neroman. Bei dem vom LC Olympia ausgerichteten Wiesbadener Triathlon hatten die Neromänner und Frauen das Opelbad erstmals für sich - bei idealem Badewetter. Auch die nach den 500 Metern im Becken noch zu absolvierenden 20 Kilometer Rad und fünf Kilometer Laufen dürften diese Freude kaum geschmälert haben. "Das war echt gut", lautete das Fazit des Treburers Frank Schiwy, der trotz blutender Knie nach einem Sturz auf der Radstrecke ("Ich war im Eifer des Gefechts zu schnell") glücklich über sein Triathlon-Debüt war.
Auch für den 22-jährigen Christian Kellermann aus Bernbach, der sich mit seinem 16 Jahre älteren Kontrahenten bei der Zieleinkunft noch einen Endspurt lieferte, war es das erste Mal, "aber sicher nicht das letzte Mal", wie der Athlet betonte. Beide Debütanten stimmten überein: "Der Neroman ist für Anfänger ideal." Natürlich waren auf dem Neroberg neben den Hobbysportlern auch ambitioniertere Triathlon-Cracks dabei. Es siegte mit großem Abstand der Bad Schwalbacher Daniel Kilb in der Fabelzeit von 1:08:32,6 vor dem Duo der TG Tria Rüsselsheim, Michael Schulz (1:15:18,5) und Peter Rüggeberg (1:15:45,0). Schnellste Frau war in 1:21:05,1 die Darmstädterin Nicole Best, vor Martina Stück (TuS Rambach) und Heike Gabler (Braunfels). Die Helfer des LC Olympia registrierten außer altbekannten Gesichtern auffallend viele Neulinge. So etwa die Gelnhausenerin Anette Pustowka, die trotz zweimonatigen Trainingsplans gestehen musste: "Die Übergänge waren schon schwierig, da waren die Beine wirklich schwer." Dennoch lautete das Fazit der 32-Jährigen: "Genial." 245 Teilnehmer bedeuteten indes zwar einen neuen Rekord, gemeldet hatten jedoch ursprünglich 300. "Das ist schon merkwürdig", fand LCO-Präsident Matthias Wieder, der bedauerte: "Die Leute die nicht erschienen sind, nehmen ja anderen die Startplätze weg." Eine mögliche Lösung in Zukunft wäre eine "Überbuchung" der Veranstaltung, etwa mit 330 Startern, mögliche Absagen einkalkulierend. Dass auch ein erfahrener Ausrichter wie der LC Olympia immer wieder Möglichkeiten zur Optimierung findet, belegte die diesjährige Neroman-Auflage. Nach einem Gespräch mit Kurdirektor Henning Wossidlo stand dem Neroman erstmals das komplette Schwimmerbecken des Opelbades zur Verfügung - Beschwerden der morgendlichen Badegäste blieben im übrigen aus -, und Markierungen auf der Strecke verhinderten, dass sich Athleten verirrten. Hierfür hatte sich der LCO einen Kreidewagen angeschafft: "Den hat Geschäftsführer Siegfried Plewka für zehn Euro bei Ebay ersteigert", schmunzelte Matthias Wieder.
Die Teilnehmerliste für den Neroman wird in jedem Jahr im Anschluss an den Berglauf des LC Olympia geöffnet. Diesmal war nach vier Wochen alles dicht. Für Einsteiger bei der Jubiläumsausgabe 2006 empfiehlt Wieder : "Ein Mal in der Woche Schwimmen, zwei Mal Laufen und vier Wochen vorher anfangen, Rad zu fahren." Wenngleich der 55-jährige Triathlon- und Marathonfan gesteht: "Ich selbst fahre nur bei schönem Wetter Rad."

Zuname Vorname Platz Platz AK AK Schwimmen Radfahren Laufen Gesamt
Kilb Daniel 1. 1. TM20 00:07:20 00:41:10 00:20:01 1:08:32.6
Schulz Michael 2. 1. TM35 00:07:54 00:46:55 00:20:28 1:15:18.5
Rüggeberg Peter 3. 1. TM25 00:07:51 00:46:55 00:20:58 1:15:45.0
Zinckernagel Dirk 4. 2. TM35 00:07:34 00:46:06 00:22:14 1:15:55.5
Rehwinkel Thomas 5. 3. TM35 00:09:40 00:44:13 00:22:14 1:16:07.6
Bücher Achim 6. 1. TM40 00:08:39 00:46:01 00:21:33 1:16:13.5
Klotz Jürgen 7. 2. TM40 00:09:48 00:47:07 00:20:35 1:17:31.2
Kavermann Peter 8. 4. TM35 00:08:40 00:48:13 00:21:09 1:18:02.2
Bondschus Ralf 9. 5. TM35 00:08:51 00:48:31 00:20:41 1:18:03.2
Spies Stefan 10. 6. TM35 00:09:01 00:48:38 00:20:34 1:18:14.1
Kaufmann Volker 32. 12. TM35 00:08:44 00:50:56 00:24:19 1:23:59.4
Schwarz Reinhold 33. 2. TM45 00:09:23 00:52:16 00:22:25 1:24:05.0
Schlitt Bernd 69. 5. TM45 00:09:10 00:56:10 00:23:50 1:29:11.0
Berdux Dieter 74. 7. TM45 00:10:06 00:55:54 00:23:21 1:29:22.5
Giese Vivien 84. 1. TW30 00:10:21 00:54:00 00:26:09 1:30:31.0
Schramm Marie-The 240. 2. TW50 00:12:41 01:27:40 00:40:39 2:21:01.4