LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Niclas Schuster holt zwei Hessentitel

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 15.07.2005:

Main-Taunus. Mit drei Titeln erfolgreich waren die Leichtathleten der LG Stadt Hattersheim bei den Hessenmeisterschaften der A-Jugend und A-Schüler in Fulda. Niclas Schuster (M 15) gewann die Titel im Weitsprung (6,28 m) und im Speerwurf (45,74 m). Im Hochsprung erzielte er mit 1,78 Meter eine neue Bestleistung und wurde Zweiter.
Nils Hartmann trumpfte im 100 m Lauf der A-Jugend A auf. Er steigerte sich auf eine neue Bestzeit von 10,88 Sekunden. Damit gewann er den Endlauf und fährt nun selbstbewusst zu den Deutschen Jugendmeisterschaften nach Braunschweig. In der gleichen Altersklasse kam die Hattersheimer 4x100 m Staffel auf den dritten Platz. Das Quartett erreichte in der Besetzung Tobias Niedermeier, Nils Hartmann, Michael Weng und Martin Gartenmaier nach 43,94 Sekunden das Ziel und fährt nun auch nach Braunschweig. Den vierten Platz im Speerwurf belegte Pascal Thaler mit 50,41 Metern. Hartmann kam im 200 m Lauf auf den sechsten Rang. Wegen eines Ausfalls der Zeitmessanlage gab es keine offiziellen Vor- und Endlaufzeiten.
Michael Weng hat seine Verletzungspause überstanden und meldete sich mit guten 11,31 Sekunden (Vorlauf) über 100 Meter zurück. Die 11,19 Sekunden von seinem Start in Bruchköbel berechtigen ihn auch zur Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften. In den Vorläufen starteten Martin Gartenmaier (11,92 s) und Tobias Niedermeier (12,06 s).
Bei der weiblichen A-Jugend wurde Michelle Thaler Dritte im Speerwurf mit einer persönlicher Bestleistung von 40,42 Metern. Die 4x100m Staffel (Sabrina Hessemer, Maike Becker, Michelle Thaler, Laura Spies) erreichte mit 51,09 Sekunden einen vierten Platz. Thaler kam noch in den Endlauf über 200 Meter, wobei sie mit 26,03 Sekunden im Vorlauf eine Bestleistung erzielte. Dort wurde sie Sechste. Mit 17,06 Sekunden erzielte sie eine neue Bestleistung über 100 m Hürden und ist nun zuversichtlicher für die am kommenden Wochenende bevorstehenden Hessischen Mehrkampfmeisterschaften in Frankfurt.
Markus Petri (M 15) wurde mit 1,66 Metern im Hochsprung guter Fünfter und verbesserte seine Bestleistung um zwei Zentimeter.
Doch nicht nur Hattersheimer waren in Fulda am Start. Bei den A-Schülerinnen verteidigte Lisa Hübner (LG Eintracht Frankfurt/ Schwanheim) ihren Titel über 800 Meter. Sie gewann überlegen mit der Zeit von 2:13,87 Minuten und stellte damit ihre Bestzeit ein. Für Platz vier reichte es für sie mit 4,94 Metern im Weitsprung.
Felix Göltl (TuS Kriftel) erreichte in der Altersklasse M 15 über 100 Meter das Finale und wurde dort in 11,92 Sekunden Vierter. Nico Prokop (SV ISF Sindlingen) wurde Zehnter im 1000 m Lauf (2:49,70 min.). Friedrich Gerny (LG Eppstein/Hornau) reichte seine persönliche Bestleistung von 51,53 Sekunden im 400 m Lauf zum siebten Rang im Finale der A-Jugend. Lisa Naumann (LG Bad Soden/Neuenhain) erreichte in der Altersklasse W 14 den Zwischenlauf im 100 m Lauf, schied dort aus. In der gleichen Altersklasse wurde Valerie Groh (SV ISF Sindlingen) Elfte im Hochsprung (1,48 m), im Vorlauf über 80 m Hürden scheiterte auch sie. Lucie Stoppok (W 15/TuS Kriftel) wurde im Finale des 300 m Laufes Neunte (44,09 s). Für Kerstin Schall (LGEF/Nied) reichte es im Speerwerfen (28,15 m) und Kugelstoßen (9,91 m) für die Plätze neun und zehn.