LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Alle haben die Strecken geschafft

Artikel aus dem Höchster Kreisblatt vom 02.07.2005:

Läufer und Schwimmer gehen beim Duathlon gemeinsam an den Start

Bad Soden. Fabian hat die Badehose noch an, und auf seinem Oberarm ist noch die Teilnehmernummer zu lesen. Mit der 429 ging der 13-Jährige beim zweiten «Swim and Run» an den Start. 300 Meter legte Fabian kraulend durch das Becken zurück, zog sich dann schnell im Pavillon auf der Wiese etwas über, um auf die Laufstrecke zu gehen. Erst nach zwei Kilometern, die er ins Altenhainer Tal lief, wurde die Gesamtzeit im Ziel gestoppt. «Das ist eine abgeleitete Version des Triathlons, da ist sonst noch Fahrradfahren dabei», erklärt Fabian den Duathlon, der in diesem Jahr erstmals vom Ersten Sodener Schwimmclub (ESSC) gemeinsam mit der Laufgemeinschaft Bad Soden-Neuenhain (LG-Neuenhain) organisiert wurde. Und dass die Schwimmer die Läufer mit ins Boot geholt haben, schlägt sich auch bei den Teilnehmerzahlen nieder, die sich im Vergleich zum Vorjahr ungefähr verdoppelt haben.
Sophia und Max, die in beiden Vereinen Mitglied sind, waren schon um 9 Uhr im Schwimmbad. «Ich bin im Laufen aber besser», schätzt die elfjährige Sophia ihre Leistung ein, und Max, der in der Woche sechs Sportarten trainiert, macht das Ganze einfach Spaß. Mehr als 50 Kinder nahmen an dem kleinen Wettkampf teil, und auch eine Erwachsenengruppe schaffte es ins Ziel. Für Katrin Reisinger, Schwimmtrainerin beim ESSC, ein eindeutiges Signal für die Zukunft der Veranstaltung. Als Bad Sodener Verein mit einer großen Triathlonabteilung sieht sich hier auch die LG Neuenhain angesprochen und möchte die Kinder im sportlichen Bereich fördern. «Es ist aber heute nicht so wichtig, ob jemand Erster oder Letzter geworden ist, sondern es ist schon mal toll, dass alle die Strecken geschafft haben», so Reinhold Schwarz vom LG-Neuenhain.
Während das Siegerpodest aufgebaut wurde, füllte Katrin Reisinger noch schnell die letzten Urkunden für fünfte und vierte Plätze aus und zählte die Medaillen ab. Bronze, Silber und Gold gab es in jeder Altersklasse für Mädchen und Jungen, die getrennt bewertet wurden. Und während Sophia bei den Mädchen in der Schülergruppe B den ersten Platz erzielte, kam Fabian in Schülerklasse A auf das Siegertreppchen. «Ich nehme das heute als Training», meinte der 13-Jährige gelassen, der am 17. Juli beim Kindertriathlon in Königstein starten will. Fair und sportlich lief Fabian am Sonntag mit Klassenkamerad Felix über die Ziellinie und erreichte mit 16,40 Minuten die gleiche Zeit wie der Erstplatzierte der Jugendgruppe.