LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

8 Medaillen bei Kreisschülermeisterschaften

8 AthletInnen vertraten die blauschwarzen Farben der LG bei den Kreisschülermeisterschaften (U 14/ U 12) am 5. Juni in Hofheim und mit 8 Medaillen im Gepäck traten sie die Heim-reise an. Es wäre natürlich schön gewesen, wenn sich die Medaillen auf alle 8 gleichmäßig verteilt hätten oder wenn wenigstens ein erster Platz dabei gewesen wäre, aber zum ersten Mal seit 2013 gab es keinen Kreismeistertitel zu bejubeln. Dafür aber zwei 2. Plätze und sechs 3. Ränge.

3 Mädchen der Klasse W 11, 3 Jungs und ein Mädchen der Altersklasse 10 sowie Julia Jung als einzige der AK W 12 waren am Start. Wie das so üblich ist, nahmen die meisten an den drei klassischen Dreikampfdisziplinen Lauf, Sprung und Wurf teil, einige liefen noch 800m oder warfen Speer. An die Kugel traute sich keine(r).

Julia Jung holte die beiden Silbermedaillen – mit 11,14 über 75m und 1,33 im Hochsprung. Daneben sprang sie noch weit (Platz 7) und holte mit dem Speer eine Bronzemedaille (16,58). Damit absolvierte sie bis auf die Hürden (die nicht im Programm waren), den kompletten Blockmehrkampf Sprint/Sprung – sie lief sich warm für die Hessenmeisterschafen am kom-menden Wochenende in Darmstadt. Dafür wünschen wir ihr von hier aus viel Erfolg, vor allem gute Nerven, denn eine Landesmeisterschaft ist schon eine größere Sache.
Die 60m Hürden wurden übrigens schon bei den Kreismeisterschaften am 8. Mai in Schwal-bach ausgetragen. Hier holte sich Julia eine weitere Silbermedaille (11,70)

Gleich viermal stand Jan Hendrik Schuster (W 10) auf dem Siegerpodest und viermal hatte seine Medaille dieselbe Farbe – Bronze. Er wurde Dritter über 50m mit 8,42, im Weitsprung mit 3,91, über 800m mit 3:09,62 und im Schlagballwurf mit 34m. Die sechste Bronzemedaille steuerte Lilly Heruday (W 10) mit 3,62 im Weitsprung bei.
Weitere Endkampfplätze (1 bis 8) belegten Conrad Apweiler (M 10) über 50m (8,92, im VL 8,77), Maximilian Steiner (M 10) über 800m (3:10,24), Johanna Brühl (W 11) über 800m (3:19,59) und zweimal für Lilly Heruday (W 10) – im 50m-Lauf (8,51, VL 8,43 und im Schlagballwurf mit 25,50. ); sie alle landeten auf dem 4. Platz, der gerne als „undankbar“ bezeichnet wird, weil es für ihn ja keine Medaille mehr gibt. Johanna Brühl (W 11) wurde 5. im Weitsprung (3,67) und 8. im Schlagballwurf (32,00,einen Platz im 50m-Endlauf verpasste sie um 1/100sek. Einen 5. Platz belegte auch die 4x50m Staffel mit Johanna Brühl, Maren Schneider, Cara Schäfer und Lilly Heruday (33,03).

Es war sehr erfreulich, dass wir in der AK 10 zum ersten Mal seit langem wieder eine kleine Gruppe am Start hatten – Trainer Peter Conrad konnte mit seinen Schützlingen sehr zufrieden sein. Nur Lilly Heruday und Conrad Apweiler waren bei der Bahneröffnung am Sauerborn dabei, für die anderen war es der allererste Wettkampf überhaupt – sie haben sich sehr gut geschlagen! So ganz stimmt das nicht, denn einige waren schon im vergangenen Sommer beim LG-internen Kindersportfest dabei - Jan Hendrik hatte da z.B.im Deikampf schon die meisten Punkte erzielt.

Andererseits stimmt es schon recht nachdenklich, dass so wenige Teilnehmer/-innen von der LG am Start waren, die 13-jährigen fehlten ganz. Auch im letzten Jahr waren es nur 8, 2014 gar nur 3, 2013 immerhin 23 StarterInnen. Für die Altersgruppen unterhalb von 14 Jahren sollten die Kreismeisterschaften eigentlich der wichtigste Wettkampf der Saison sein, es sei denn, einige haben sich für die Hessenmeisterschaften in den Blockmehrkämpfen qualifiziert. Es gibt keine Regional- und keine Hessenmeisterschaften – da müsste eigentlich das Interesse an den Kreistitelkämpfen um einiges größer sein.

FM