LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Platz 5 für Margret Göttnauer bei den DM über 10000m

Wollten die einen vor 14 Tagen in Erbach wg. Kälte und Regen nicht starten, so sahen die anderen jetzt in Celle von einem Start über 10000m ab. Wohl selten waren die Unterschiede bei Meisterschaften so krass wie bei den Hessischen und den Deutschen Meisterschaften über die längste Strecke auf der Bahn.

Celle in der Lüneburger Heide am 8.5.2016 – das bedeutete sonnenklar, äußerst warm, kein Schatten, Sonnenbrände sowie schlechte Zeiten. Die Starter haben sich gefragt, was ist denn heute los? Jeder hatte 2-5 Minuten schlechtere Zeiten, viele stiegen aufgrund der Hitze vorzeitig aus, oder starteten erst gar nicht und waren im Nachhinein froh, dass sie nicht gelaufen waren.

Von der LG BSN war einzig Margret Göttnauer (M 60) am Start. Sie musste mit anderen Altersklassen zusammen in der Mittagshitze um 12 Uhr ran - von 25 Starterinnen kamen immerhin 22 ins Ziel. Ganz deutlich summieren sich die Rundenzeiten zu den negativeren Geschwindigkeiten. Margret begann die ersten 4 Runden mit je 1,44 er Zeiten, von der 5. - 9. Runde 1,48-1,50, von der 10. bis 16. Runde 1,53- 1,58 und die restlichen 9 Runden 2,00 - 2,03.

Vor diesem Hintergrund wird deutlich, warum Margret ihre Bestzeit von Erbach (dort PB mit 45:25,98 trotz widrigen Wetters) nicht erreichen konnte. Mit 47:43,99 holte sie aber das für sie im Rahmen des Teilnehmerfeldes mögliche heraus – am Ende Platz 5 bei 8 Starterinnen in ihrer Alterskategorie: eine Klasseleistung. mi
(Werner Göttnauer/F. Meyer)

FM