LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Peter Oberließen läuft auf Anhieb Weltrekord

Aus leichathletik.de

03.05.2016 | Senioren

Jörg Reckemeier

Gleich in seinem ersten Wettkampf des Jahres 2016 hat Peter Oberließen mit 2:03,17 Minuten einen neuen Weltrekord über 800 Meter der Klasse M55 aufgestellt. Die bisher gültige Rekordmarke stand bei 2:03,7 Minuten und wurde seit dem Jahr 2001 von dem Südafrikaner Stan Immelmann gehalten.

ie Vorzeichen schienen die gleichen zu sein wie im Vorjahr, als Peter Oberließen (LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain) am 3. Mai 2015 bei Bahneröffnungs-Wettkämpfen in Bad Soden-Neuenhain am Start des 800-Meter-Laufes stand, um für die Klasse M55 eine neue Bestmarke zu erzielen.

Einen wesentlichen Unterschied zum Vorjahr gab es bei dem diesjährigen Wettkampf auf der Sportanlage „Am Sauerborn“ jetzt aber doch: Im Mai 2015 war Peter Oberließen zwar national schon in der Klasse M55 startberechtigt, durch seinen in der zweiten Jahreshälfte liegenden Geburtstag international aber noch nicht. Das Ziel vor einem Jahr konnte daher „nur“ eine neue deutsche Bestleistung sein, die mit 2:02,43 Minuten dann auch erreicht wurde. Jetzt, im Mai 2016, hatte der Mittelstreckler natürlich den Weltrekord im Visier.

Verzicht auf die Hallensaison

Die Hallensaison 2015/2016 hatte Peter Oberließen komplett ausgelassen, sodass sein Start bei den Bahneröffnungs-Wettkämpfen in Bad Soden-Neuenhain der erste Bahnwettkampf seit seiner Teilnahme am Senioren-Länderkampf Belgien – Deutschland –Frankreich am 12. September 2015 in Saint-Mard (Belgien) war.

Eine eher ungewöhnliche Vorgehensweise für einen Rekordversuch, aber sie wurde schließlich von Erfolg gekrönt, denn durch seinen 20 Jahre jüngeren Pacemaker Björn Dollmann (USC Mainz) bestens unterstützt, lief Peter Oberließen nach 2:03,17 Minuten ins Ziel ein. Er war damit um gut eine halbe Sekunde schneller als Stan Immelmann, der seine Rekordzeit im Jahr 2001 noch mit Handzeitnahme erzielt hatte.
FM