LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Hessische Seniorentitel für W 30 Staffel und Margret Göttnauer

Wie auch schon die Kreismeisterschaften am Tag zuvor in Frankfurt litten die diesjährigen Hessischen Seniorenmeisterschaften in Stadtallendorf (31.1.16) unter der unglücklichen Terminierung, zumindest, was unsere AthletInnen anbelangte. Einige waren beiden Kreismeisterschaften aktiv, schenkten sich Stadtallendorf. Andere wagen einen Doppelstart.

Daher und wohl auch aus anderen Gründen war die LG-Beteiligung eher überschaubar - 8 TeilnehmerInnen (Vorjahr 14). Insgesamt bleiben die Teilnehmerzahlen aber stabil – 260 TN aus 93 Vereinen gegenüber 264/95 in 2015.

Entsprechend der Teilnehmerzahl war auch die qualitative LG-Bilanz rückläufig. Gab es in 2015 noch 10x Gold und je 4x Silber und Bronze, mussten wir uns diesmal mit 2x Gold, 6x Silber und 2x Bronze begnügen.

Neben der geringeren Beteiligung machte sich auch das Fehlen von Peter Oberließen bemerkbar, der 2015 drei Titel holte. Aber auch Anne Reuschenbachs Bilanz war nicht ganz so wie im letzten Jahr, als sie 4 mal ganz oben auf dem Podest stand. Diesmal blieb die Titelsammlerin leider in den Einzeldisziplinen titellos, holte aber in allen ihren 4 Wettbewerben die Silbermedaille – 60m, 60mH, Weitsprung und Kugelstoß. Dafür konnte sie sich dann aber in der Staffel schadlos halten.

Die beiden Meisterschaften liefen wie im vergangenen Jahr die 4x1 Runde-Staffel der W 30 sowie Margret Göttnauer (M 60) über 800m nach Hause. In beiden Fällen gab es gegenüber dem Vorjahr eine leistungsmäßige Verbesserung. Die Staffel mit Sabine Müller, Anne Reuschenbach, Sarah Schraub und Nora Berti, die im Sommer sich den Hessischen Seniorenrekord der W 30 über 4x400m holte, steigerte sich um eine volle Sekunde. Und das, obwohl Sabine Müller am Tag vorher bei den Kreismeisterschaften am Start war (Kugelstoß) und wg. ihrer Achillessehnenproblems nicht Vollgas geben konnte und Sarah Schraub im Vorfeld krank war und daher auf den Einzelstart über 200m verzichtet hatte. Leider wird die Staffel nicht bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in der Halle an den Start gehen. Aber 4x400m Pläne für den Sommer hat das Quartett schon geschmiedet.

Margret Göttnauers Siegerzeit lag ebenfalls unter der des Vorjahrs; trotzdem war sie nicht ganz zufrieden, wollte sie doch unter 3 Min .laufen, was ihr mit 3:04,28 nicht ganz gelang.

Auch Nora Berti (W 35) wollte eine Schwelle unterlaufen, blieb aber über 200m mit 30,90 (Platz 2) drüber. Einen dritten Platz holte sich Thomas Turek (M 50) über 60m

Neben Sabine Müller waren auch Uta Männle (W 55) und Brigitte Lemence (W 60) am Vortag in Kalbach im Kugelstoß am Start. Uta wurde jetzt in Stadtallendorf 3. im Kugelstoß, Brigitte holte sich den 2. Platz im Hochsprung, verletzte sich dann aber und konnte zum 60m Lauf sowie zum Weitsprung nicht mehr antreten.



FM