LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Fünf- und Siebenkampf zum Saisonschluss

Zum Ende des Sommers geht auch die Saison der Leichtathleten auf der Bahn ihrem Ende entgegen. Die Läufer, die gerne längere Strecken laufen, wechseln auf die Straße oder ins Gelände. Die Anderen nutzen die Zeit nach den Meisterschaften gerne, um auch einmal andere Disziplinen auszuprobieren, oft auch im Mehrkampf.
So machte sich auch das LG BSN Quartett Silke Dittombée, Eileen Müller, Steffen Trenk und Kilian Gautsch am vergangenen Wochenende (12./20.9.15) auf den Weg nach Darmstadt, um sich dort im Rahmen der südhessischen Mehrkampfmeisterschaften zu betätigen. Silke und Eileen bestritten die ersten Siebenkämpfe ihres Lebens, Steffen und Kilian die ersten Fünfkämpfe in der Männerklasse.
Da die LG BSN zur Rhein-Main-Region gehört, starteten alle vier nur außer Konkurrenz, d.h. sie konnten in das Ringen um die Platzierungen nicht eingreifen. Das war aber auch nicht ihre Triebfeder.

Leider war das Wetter nicht so, wie man es sich beim Mehrkampf wünscht. Gegenwind und kühle Bedingungen führten dazu, dass doch viele Disziplinen in langen Hosen bewältigt wurden und auch sonst leistungsmindernd wirkten. Das tat aber der guten Stimmung überhaupt keinen Abbruch.
Sprinterin Silke Dittombée (mehrfache Kreisrekordlerin und Hessenmeisterin) verpasste mit 3757 Punkten den Vereinsrekord im 7-Kampf aus dem Jahre 1993 von Andrea Noll (die ja eine ausgesprochene Mehrkämpferin war) nur um gut 100 Punkte und auch Eileen Müller, die ja sonst inzwischen hauptsächlich mit großem Erfolg eine Schülergruppe trainiert, konnte nach ihrem ersten 7-Kampf und 2552 Punkten durchaus zufrieden sein.

Auch Steffen Trenk ist ja in erster Linie Sprinter (auch er mehrfacher Kreisrekordler und Hessenmeister). Seine 2970 Punkte im 5-Kampf (100m, Weit, Kugel, Hoch, 400m) lassen sich noch nicht in die Vereinsbestenliste einordnen, da frühere Leistungen im 5-Kampf mit anderen Disziplinen (u.a. Diskus, 200m und 1500m) erzielt wurden. Als B-Jugendlicher hat Steffen allerdings schon einmal einen 5-Kampf mit den jetzigen Disziplinen bestritten und dabei 2929 Punkte erzielt.

Kilian Gautsch hatte sich eigentlich zu Jugendzeiten auf eine Mehrkämpferkarriere eingestellt. Doch Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück. So war auch dieser 5-Kampf überhaupt sein erster ernster Wettkampf in dieser Saison. Dabei bestritt er auch den ersten 400m-Lauf seines Lebens. Bemerkenswert seine 1,70 im Hochsprung, die ihm Platz 9 in der ewigen Vereinsbestenliste der LG BSN einbringt. Mit 2594 Punkten konnte auch er recht zufrieden sein.

Jetzt machen die vier wie auch die meisten anderen erstmal ein wenig Pause, ehe dann im Wintertraining die Grundlagen für das nächste Jahr gelegt werden.

FM