LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Zwei Titel für Peter Oberließen bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften

Bei den 13. Deutschen Seniorenhallenmeisterschaften am 1./2. März in Erfurt lief Peter Oberließen im 800m Lauf der M50-Konkurrenz gegen Jörg Sender (TuS Minden), mit der er zeitgleich seit einigen Wochen den deutschen Rekord über diese Strecke hält.
Im Meisterschaftsrennen am Samstag konnte sich Peter jedoch von Anfang an klar absetzen. Zunächst sah es sogar nach einer möglichen weiteren Verbesserung des Rekords (2:04,45) aus. Allerdings "verbummelte" Peter ein wenig die zweite von vier Hallenrunden, was Zeit kostete, die hinten nicht wieder aufgeholt werden konnte. Aber mit 2:05,87 setzte er dennoch seine Hallensaison-Serie auf hohem Niveau fort und holte sich seine erste Goldmedaille dieser DM (Silber ging erwartungsgemäß an Jörg Sender, seine Zeit: 2:09,13).

Tags darauf stand das 400m Rennen an. Ohne geeignete Meldezeit musste Peter hier zunächst zusehen, wie die schnelle Sprint-Konkurrenz im ersten Lauf mit 25,90sec die 200m-Marke passierte. Heiko Tute (OTB Osnabrück) konnte diesen ersten Zeitfinallauf für sich entscheiden mit einer offiziellen Zeit von 55,45sec. Peter brauchte im zweiten Lauf für die ersten 200m eine deutliche Sekunde länger (26,94sec), konnte dann aber in der zweiten Hälfte des Rennens seine höhere Standfestigkeit ausspielen und gewann das Zeitduell knapp mit 55,20sec und damit die zweite Goldmedaille.

Gut geschlagen hat sich bei diesen Meisterschaften auch Andreas Reuschenbach, der seine bisherigen Hallenzeiten deutlich verbesserte. Zwischendurch sah es durchaus sogar auch nach einem Treppchen-Platz für ihn über die 800m aus. Mit 2:09,53 landete er schließlich in der M35-Konkurrenz auf einem guten vierten Platz.
Nicht ganz in ihrer besten Form präsentierten sich die Sprinter der LG. Thomas Turek brauchte für die 60m 8,43sec und Thomas Zemmerich 9,43.


FM