LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Starke Sodener Schüler in Kalbach

Das Frankfurter Kreisschülerhallensportfest in der Leichtathletikhalle Kalbach ist traditionell der Start in die Hallensaison für die Schülerinnen und Schüler der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain. Und wie auch in den vergangenen Jahren kehrten auch dieses Mal die AthletInnen und Athleten am 1. Advent mit vielen Podestplätzen, Vereinshallen- und persönlichen Bestleistungen nach Hause zurück und beeindruckten dabei nicht nur mit ihrer Vielseitigkeit, sondern auch mit großem Teamgeist. Die Veranstaltung war wieder quantitativ und qualitativ recht gut besetzt. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Hessen, sondern auch aus den angrenzenden Ländern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen.

Die Hürden hatten es Milan Zengeler (M 14) angetan. Seine Hürdentechnik hat sich dank eines großen Trainingsfleißes in den letzten 6 Monaten deutlich verbessert und der 3er Rhythmus bereitet ihm keine Schwierigkeiten mehr. Und so legte er über 60m Hürden einen exzellenten Start in die Saison hin und gewann den Wettbewerb in 9,65 sec. Auch über die gleiche Distanz ohne Hürden zeigte er seine Stärke und drückte seine alte Bestzeit im Vorlauf auf 8,02 sec. Seine 8,05 im Finale brachten ihm dann Platz 5 ein. Ein vierter Platz im Kugelstoßen mit persönlicher Hallenbestleistung (PB) von 10,45 rundet seine Bilanz ab und zeigt auch seine Vielseitigkeit auf. Man wird von ihm im Sommer im Mehrkampf einiges erwarten können.

Bei seinem ersten Hallenwettkampf überhaupt räumte Luis Lange (M 12) recht unerwartet gleich drei Podestplätze ab und bereitete sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk. Das sorgte für große Freude nicht nur bei seinen erfolgreichen Trainerinnen Eileen Müller und Silke Dittombée, sondern auch bei seiner zuschauenden Familie. Sprint- und sprungstark holte er gegen starke Konkurrenz nur ganz knapp geschlagen zwei 2. Plätze im 60m Lauf und im Weitsprung. Seine 4,70 im letzten Versuch und seine 8,42sec im 60m-Finale bedeuten darüber hinaus neue Hallenbestzeiten in den jeweiligen Rekordlisten der LG BSN.
Der junge Sprinter kann aber auch länger laufen und hielt sich nach Absprache mit den Trainerinnen über 800m geschickt in der ersten Runde zurück. In der zweiten und dritten rollte er an die Führungsgruppe heran und übernahm vor der letzten Runde die erste Position. Mit furiosem Endspurt verteidigte in der letzten Runde seinen Sieg und lief mit 2:25,83min eine ganz starke Zeit. Auch diese Leistung bedeutet Platz 1 in der Vereinsbestenliste. Um die Zeit noch besser einzuordnen: im Freien würde er damit auf Platz 4 in Hessen liegen.

Carolin Winter (W 12) holte sich mit einem starken Auftritt von 7,20m im Kugelstoßen nicht nur Platz 7 (von 22 Teilnehmerinnen) sondern auch Platz 1 in der ewigen Vereinsbestenliste. Und auch über 60m Hürden schaffte sie den Sprung unter die ersten 10 im Verein.

Für Katja Richardson (W 11) über 60m, Christina Richter (W 12) über 800m und 60m H, Rosa Hendlinger (W 12) über 60m, Eileen Kessler (W 13) über 800m und Carolina Petricevic (W 13) im Kugelstoß reichte es trotz PB gegen starke Konkurrenz nicht zu vorderen Platzierungen. Mit ihren Leistungen konnten sie sich aber jeweils unter die ersten 10 der ewigen Vereinsbestenliste der LG schieben.
Unglücklich verlief der Tag für Hannah Müller, die ihren Hürdenlauf verletzungsbedingt abbrechen musste und so in keiner weitere Disziplin ihre gute Form unter Beweis stellen konnte.

FM