LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Bronzemedaille und Kreisrekord für Ellise Meyer bei Süddeutschen Meisterschaften

Mit einem neuen Kreisrekord der w U 20 über 400m Hürden in 64,79 sec und einer Bronzemedaille im Gepäck kehrte Ellise Meyer von den diesjährigen Süddeutschen Juniorenmeisterschaften in Heilbronn am 7./8. Juli zurück. Mit einem unwiderstehlichen Finale auf der Zielgeraden konnte sie buchstäblich auf der Ziellinie der vor ihr laufenden Hürdlerin aus Ludwigshafen noch den 3. Rang entreißen. Siegerin wurde die Titelverteidigerin Anja Bork aus Gomaringen (Wü) vor der Hessenmeisterin Michelle Dietz aus Seligenstadt. Mit ihrer Zeit von 64,79 hat Ellise auch die Qualifikationsnorm für die 400m H für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach (65,20) deutlich unterboten. Dort wird sie aber nur über die 400m "flach" an den Start gehen.

Den alten Kreisrekord (65,19) hielt mit Cora Kraft ebenfalls eine Athletin der LG BSN. Er wurde zu einer Zeit aufgestellt, als Ellise noch nicht einmal geboren war und musste 27 Jahre lang darauf warten, gebrochen zu werden. Das Brechen von Uralt-Kreisrekorden aus dem letzten Jahrhundert scheint eine Spezialität von Ellise zu sein. Schon 2010 hatte sie die 20- bzw. 25 Jahre alten Kreisrekorde über 400m und 800m der weibl. Jgd B verbessert. In 2011 ließ sie auch den zu der Zeit 27 Jahre alten Kreisrekord über 400m bei der w Jgd A Geschichte sein. Über 400m war sie jeweils die erste B- bzw. A-Jugendliche aus dem MTK, die die Schallmauer von 1 Minute unterbot. Da verwundert es auch nicht, dass sie in diesem Jahr auch den ebenfalls 27 Jahre alten Vereinsrekord über 800m der w Jgd A. deutlich verbesserte.

Außer Ellise ging in Heilbronn auch Sascha Turek über 100m bei den Junioren an den Start. Nach 11,41 im Vorlauf (bei Gegenwind), die im Bereich seiner Bestzeit (11,30) lagen, konnte er im Zwischenlauf sich dann nicht mehr verbessern. Seine 11,71 (bei -1,3 sec Gegenwind) reichten leider nicht zum Erreichen des Endlaufs, der dann vom Krifteler Felix Göltl gewonnen wurde.

FM