LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

Offenbacher Mainuferlauf - Persönliche Eindrücke

Schon das Hineinfahren nach Offenbach hat an diesem Tage Laune auf Laufen gemacht,da bedingt durch einen krassen Temperatursturz der Nebel bei nur 1°C über dem noch warmen Main waberte, während die Sonne langsam am Horizont aufging. Parkplätze Fehlanzeige, da sich bereits am Donnerstag über 800 Teilnehmer angekündigt hatten , was Rekordbeteiligung war und den Veranstalter zum schließen des Anmeldeportals veranlasste.

Bedingt durch diese Umstände wurde es nix mit lang Einlaufen und ich musste nach 2 Km rumdrehen und Richtung Start zurückhetzen, wo sich dann rausstellte dass es unnötig war, weil irgendein "Spaßvogel" wohl ne Bombendrohung für die Sporthalle gemacht hatte was zu einer Startverzögerung führte. Dummheit, kann man da nur sagen.

Als dann um 9:15 der Start fiel zeigte das Thermometer gerade mal 2,5 °C. Brrr, Kurz-Kurz angesagt. Bei einem zügigen Anfangskillometerchen von 3:21" wurde mir aber rasch warm. Bis dahin lief ich noch in der Spitzengruppe, die dann aber zerfiel. Ich war dann in der 2. Gruppe mit einem alten Bekannten aus Oberursel und Christian Albert von den Scills, mit dem ich schon vor 2 Wochen HM gelaufen war. Das Tempo pendelte sich so bei 3:25"-3:26" ein, was perfekt in meine Planungen passte. Bei Km 5 liefen wir mit 16:59" durch, was exakt meiner Durchgangszeit vom Bestzeiten lauf in Höchst 2006 entsprach. DA hatte Leon schon angefangen das Tempo langsam zu steigern und wurde immer schneller. Bei 6 Km konnte ich ihn nicht mehr halten und trotz gleich bleibendem Tempo lief er mir weg, wärmend Christian bereits bei KM5 abgerissen war. Somit lief ich nun am Mainufer endlang alleine, hatte aber leichten Rückenwind was die Sache etwas vereinfachte. Die Beine wurden immer schwerer und ich hatte bei Km 8 Mühe das Tempo weiter bei 3:25 zu halten um auf Bestzeitkurs zu bleiben. Als ich 1 Km vor dem Ziel Christian wieder hinter mir hörte der näher kam war die Motivation zum beißen wieder da und ich konnte den letzten Km noch mal anziehen., wurde aber trotzdem ca. 80 m vor dem Ziel passiert und lief als 9. Gesamt in neuer persönlicher Bestzeit von 34:14" durchs Ziel. Riesen Freude über diese Punktlandung mit Ansagen. Es war der Tag, die Strecke und das Wetter. Alles passte. Schön, im goldenen Oktober schon die 2. Bestzeit geknackt zu haben. Nun schaue ich nach vorne und hoffe das die Serie bis Frankfurt Marathon anhält und der 3. Schlag in einem Monat erfolgt.
Das wäre natürlich ein Traum. Cross Fingers.

Sebastian konnte seine Halbmaraton Bestzeit aus dem letzten Jahr beim gleichen Lauf um über 1 Minute verbessern. Ausserdem hat Andy Gesser noch ne schöne 10-er Zeit zum Saisonabschluss gelaufen. Abgerundet wurde das Ganze von Thomas auf HM und Pierre, Timo und Marcus über 10 Km mit ansprechenden Zeiten.

HM:
Sebastian Bienert: 1:18:35 (2. MHK)
Thomas Moissl: 1:27:45
10Km:
Frank Wiegand: 34:14 (1.M45)
Andy Geisser: 37:53 (2. M35)
Pierre Pfeiffer: 40:16
Timo Mäkitalo: 42:05
Marcus Wöber: 46:42

Frank Wiegand
pe