LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

17. Entega-Gersprenzlauf am 9. April 2011 in Münster

Pfungstädter Lauf Cup, die zweite – Runden laufen um Rinderhaufen

Auch zwei Wochen nach dem PfunRun in Pfungstadt bestätigt sich das Motto:
„Es gibt wichtige Läufe und es gibt Schoppenläufe. Beide Kategorien kann man zum Spaß oder sehr ernsthaft betreiben.“

Die beiden LG BSN-Frauen Irene Bell und Anja Winkler starteten diesmal gezielt beim 17. Gersprenzlauf, dem zweiten Wertungslauf des Pfungstädter Laufcups.
In Begleitung des Vereinskollegen Peter Conrad und der beiden TSG Eppstein-Läufer Anja Lenz und Thomas Sitte erlebten sie eine wundervolle Veranstaltung in idyllischer Lage.

Start und Zielbereich befinden sich im Gersprenzstadion in Münster (Landkreis Darmstadt-Dieburg). Das Stadion trägt seinen Namen nach dem angrenzenden Fluss, der Gersprenz. Diese ist ein gut 51 km langer, im Odenwald entstehender linker Nebenfluss des Mains in Hessen und in Bayern und als ein Gewässer II. Ordnung nicht schiffbar.

Nach dem Durchgang der Schülerinnen und Schüler über die 1000m und 2000m, als auch dem 5km Walking und Jedermann-Lauf, starteten der bestenlistenfähige 10 km-Lauf und der Halbmarathon. Dies alles auf einer gut befestigten, überwiegend asphaltierten und attraktiven 5 km-Rundstrecke entlang von Kuhweiden und durch das Gersprenzstadion.

Die Organisatoren des VfL Münster sorgten mittels Startnummernchipmessung und Getränkeverpflegung alle 2,5km trotz praller Sonne und hitziger Temperaturen für einen reibungslosen Ablauf. Im Ziel wartete dank des Sponsors, der Pfungstädter Brauerei ein kühles erfrischendes alkoholfreies Justus-Weizen.

124 Läufer nahmen an dem Halbmarathon, der offiziell als optimale Vorbereitung für den Nordisk Gutenberg-Marathon in Mainz am 08. Mai gilt, teil. 128 Läuferinnen und Läufer finishten die 10 km-Distanz.

Die beiden führenden Männer erreichten dabei das Ziel unterhalb der 36 Minuten. Nur knapp dahinter konnte sich Peter Conrad trotz schwerer Beine vom Mittelstreckentraining mit einer Zeit von 36:42 min. als dritter gesamt und Sieger seiner Altersklasse (M45) platzieren.
Thomas Sitte, der mittels Rennrad aus Eppstein angereist war, erreichte das Ziel nach 48:50 min. Er war damit sehr zufrieden, denn das Ergebnis zeigt, dass sein Training in Vorbereitung auf den Ironman Frankfurt bereits Früchte trägt.

Bei den Frauen behauptete sich Birgit Bohn von der Spiridon Frankfurt souverän als erste mit 2 Minuten Vorsprung und einer Zeit von unter 40 Minuten. Dahinter lieferten sich drei Läuferinnen ein heißes Rennen im Sekundentakt. Unter ihnen auch Irene Bell, die als vierte gesamt und Altersklassen-Dritte (W40) mit einer Zeit von 42:54min. im Stadion-Ziel einlief.
Mit einem kleinen Jubelschrei und erhobenen Händen spurtete Anja Winkler ins Stadion. Das lag weniger an dem frohlockenden Justus-Weizen, als vielmehr an der äußerst überraschenden Zielzeit von unter 50 Minuten. Mit 49:20min. (3.W30) hat sie nicht nur unverhofft früh im Jahr ihr Saisonziel über die 10km erreicht, sondern sogar ihre bisherige Bestzeit über diese Distanz unterboten (2005: 49:25min. in Griesheim).

Nun gilt es, bis zum nächsten Sonntag locker bleiben, denn dann heißt es auf zum 40. Griesheimer Strassenlauf. Mit der Aussicht auf eine Mannschaftswertung über die 10 km bei den LG BSN-Frauen (Bell, Müller, El Alami, Winkler).(Winklerova)


Ergebnisse, 10km (128 Ziel-LäuferInnen)

Frauen

1. Birgitt Bohn,Spiridon Frankfurt 39:26:28 1. W40
2. Elke Tabet-Brandenburg,n.a. 41:39:76 2. W40
3. Isabelle Czerny,SF Tria Roßdorf 41:40:85 1. W30
4. Irene Bell,LG BSN 42:53:68 3. W40
12. Anja Winkler,LG BSN 49:19:58 3. W30


Männer

1. Markus Fischer,Software AG Team DSW 35:31:74 1. M40
2. Ingbert Reinke,SSC Hanau-Rodenbach 35:59:95 1. M30
3. Peter Conrad,LG BSN 36:42:53 1. M45


sg