LG Bad Soden / Sulzbach / Neuenhain

7. Weiltalweg-Landschaftsmarathon lockte Neulinge und Routiniers der LG BSN

Als Lauf in den Frühling wird der Weiltalweg-Landschaftsmarathon in Läuferkreisen bezeichnet. Und so startete am Sonntag, den 19. April 2009 der vom Zweckverband „Naturpark Hochtaunus“ ausgerichtete Marathon bei herrlichstem Läuferwetter zum siebten Mal.

Mit seit Oktober 2008 vorherrschendem Heimvorteil gingen Anja und André Winkler morgens um 9:30Uhr nach einer 1,5km Bergab-Anfahrt mit dem Mountainbike in Arnoldshain zum ersten Mal für den Lauf durchs Weiltal an den Start.
Begleitet wurden Sie von Weiltalweg-Marathon-Routinier Dieter Berdux, der diesen Lauf bis dato bereits sechsmal finishte.

Zu ihnen gesellten sich noch die LG-Läufer Kerstin Kleinschmidt, die „inkognito“ ihren ersten Marathon überhaupt laufen wollte und Alfred Markowetz, dem sein Orthopäde bereits fünf Wochen zuvor eigentlich „Laufruhe“ verordnet hatte…

Dank der über die Gesamtstrecke insgesamt 750 Höhenmeter bergab gingen alle fünf Lgler über die ersten 15km ein recht flottes Tempo an. Dieses Tempo konnten vor allem Dieter B., der übrigens ganz ohne Zeit- oder Pulsmesser auskam, Kerstin Kleinschmidt und André Winkler beibehalten oder sogar steigern. Währenddessen musste sich Anja Winkler ein wenig zügeln, da sie bis dahin einen um den anderen Kilometer mit 5:30min statt der geplanten 6:00min lief. Auch bei Alfred sollte sich die Bergabtortour bald bemerkbar machen…

Durch die Bergan-Stärke der LG-Läufer konnten jede Menge anderer Läufer auf den insgesamt doch 350 Höhenmetern bergan (manch einer mochte es vorher vielleicht bisher unterschätzt haben: Bernd M. – André entschuldigt sich an dieser Stelle für vergangene Aussagen…) überholt werden. Bergab wurden sie jedoch allzu oft von Staffelläufern wieder eingeholt.

Jede Menge Streckenhelfer und Zuschauer, als auch ausreichend Verpflegung und selbstverständlich die herrlichen Natureindrücke ließen die 42,195km beinahe im Flug vergehen, wenn da nicht die Muskeldesentspannungen, Muskelkrämpfe oder aber Kreislaufstörungen gewesen wären.

Nachdem km39 zweimal hintereinander beschildert worden war zweifelte der ein oder andere tatsächlich kurz an seinem Verstand, wohingegen die anderen sich einfach auf einen weiteren Kilometer mehr einstellten. Letztere waren jedoch beim direkt folgenden km41 überglücklich, der Ziellinie doch näher als gefühlt zu sein.

Dieter erreichte schließlich mit phantastischen 3:31:47h und einem 165. Gesamtplatz als erster der fünf LG-Starter das Ziel im idyllischen Weilburg an der Lahn und war „happy“ über den 7. Lauf seiner bis dahin nicht abreissenden Serie.
Überglücklich und fast schon spielerisch näherte sich Kerstin ihrem Ziel und finishte ihren ersten Marathon überhaupt mit 3:47:52h (297. gesamt).
André plagte sich einige Kilometer mit Kreislaufproblemen und ersehnte mit Durchhaltetaktik das Ziel (3:51:47h, 328.).
Alfred biss sich mit Oberschenkelkrämpfen und einer Zeit von 3:59:43h (395.) regelrecht knapp unter die 4h-Marke.
Auch Anja überquerte tapfer die Ziellinie, obwohl sie ab km20 mit steigenden Muskeldesentspannungen ihren anfangs lockeren Laufstil aufgeben musste. Trotz alledem waren die 4:11:47h (487.) eine Bestzeit wert.

Abschließend wundert es niemanden von uns, dass der Landschaftsmarathon im letzten Jahr von marathon24.de in der Kategorie „Beliebtester Lauf Hessens“ mit der Bronzemedaille ausgezeichnet wurde. Und so wird es mit Sicherheit nicht der letzte Weiltalweg-Marathon für die Winklers gewesen sein. Auch Dieter wird alles daran setzen, seine Reihe auf acht zu erhöhen. Und Kerstin hat richtig Blut geleckt auf ihren zweiten Marathon überhaupt. Aber dann bitteschön ganz „offiziell“ für die LG, denn die Zeit kann sich sehen lassen!

Mit besten Frühlingsgrüßen verabschiedet sich für heute
Winklerova!



Ergebnisse

sg